Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • Wie jedes Jahr habt ihr hier nochmals die Gelegenheit, an besondere Momente der Radsportsaison 2019 zu erinnern.Interessant fand ich z. B. dieses Jahr, dass bei allen drei Grandtours eine neue Nation die Gelegenheit bekam, den Titel zu bejubeln. Das dürfte sich so schnell nicht wiederholen. Insgesamt haben sich aber meiner Meinung nach bei vielen Rennen die Favoriten sehr belauert, was dazu geführt hat, dass vieles wieder zusammengelaufen ist und es Ausreißer am Ende einfacher hatten als sonst.
  • Ja, Bora war echt erfolgreich. Sie sind wohl sogar das zweitbeste Team hinter Deceuninck - Quick-Step geworden und das mit einem relativ kleinen Abstand, siehe: https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_117649.htmDas war echt eine grandiose Saison, vor allem auch in der Breite des Kaders. Sie haben 9 Fahrer in ihren Reihen, die mindestens 900 Punkte geholt haben, wobei Ackermann sogar Sagan übertrifft. Das Team hat sich echt über die Jahre gemausert.
  • Klasse Zusammenfassung, hfgon .Gespannt bin ich auch auf Lennard Kämna bei Bora. Zur Tour hat er ja sein Potential bereits mehr als angedeutet.Einer ist mittlerweile aber fast gänzlich aus den vorderen Rängen verschwunden. Kennt ihr noch einen gewissen Supersprinter Mark Cavendish? Seit seiner Virusinfektion ist er nicht mehr der Gleiche. Dieses Jahr waren seine besten Platzierungen ein 3. Platz auf der 3. Etappe der Tour of Turkey und ein 6. Platz auf der 3. Etappe der Polen-Rundfahrt. Sogar fü…