Erste Eindrücke

    • Eure Erfahrungen zu einem Zug am Berg? Ermüden bei euch auch alle Fahrer im Zug (auch die hinteren) so schnell?

      Habe bei Paris - Nizza in der Karriere mit Sunweb einen Zug mit 6 Fahren (Bergwerte 70-78) aufgebaut, um für Keldermann zu fahren.
      Allerdings ermüden alle Fahrer dabei sehr schnell. Wenn ich einzelne Fahrer beschützen lasse, scheint mir die Fitness langsamer zu sinken.
    • DBStone91 schrieb:

      Ich habe am Anfang oftmals probiert die Berge mit "Folgen" aufzubauen und habe es auf einigen Etappen probiert. Am Anfang fand ich, dass sich das auch ausgezahlt hat, jedoch ist es das Problem, dass wenn ich z.b. einen 4er zug am Berg baue(oder natürlich kurz vorm Berg)mit den Fahrern Projewksi buchmann könig und landa. ist es mir schon ein paar mal passiert, dass z.B. mein Kapitän Landa hinten von anderen fahrern aufgehalten wurde, welche sich dazwischen gedrängelt haben und landa musste erst wieder ran fahren was unglaublich viel Kraft gekostet hat. Außerdem finde ich, dass der hinterste fahrer bei "folgen" leider zu viel energie verliert. So bin ich zu meiner alten Taktik zurück gekehrt. meinen Kapitän beschützen zu lassen und so meine helfer von schlecht zu gut zu verbrauchen. oder mein Co leader auch zu beschützen damit er am letzten Berg noch genug kraft besitzt mein Kapitän zu beschützen.
      sollte es ganz gut beantworten =) hast recht also beschützen finde ich mitlerweile auch eindeutig sinnvoller
    • Ich habe mir jetzt, nach 2-3 Jahren Abstinenz mal wieder das Spiel geholt und bin bisher recht zufrieden.Finde das System mit der Formkurve an sich ganz gut von der Idee, aber bis man das echt gut beherrscht braucht man einige Übung. Von der Schwierigkeit her bin ich im großen und ganzen zufrieden, spiele auf Extrem, habe das immer schon gemacht weil ich einfach die Herausforderung haben möchte und bin überrascht, dass es in diesem Spiel am ein oder anderen Berg sogar tatsächlich zu Ausscheidungsfahren kommt und am Ende beispielsweise nur Contador, Porte und Froom alleine vorne fahren und der Rest nach für nach abreißen lassen muss. Habe eine Karriere mit Bora und habe bei Rundfahrten echt Schwierigkeiten die Top 10 im Klassement zu schaffen bisher, wenn die Topfahrer mit dabei sind.

      Hatte aber auch Pech, da Leopold König mit einem Bruch früh ausgefallen war, aber da komme ich auch zum größten Schwachpunkt des Spiels: An jeder einzelnen Abfahrt die ein wenig länger ist gibt es mindestens einen großen Sturz im Hauptfeld, ohne Ausnahme an jeder längeren Abfahrt. Finde es gut, dass es jetzt etwas mehr Stürze gibt als in den Teilen die ich bisher gespielt habe, aber an jeder Abfahrt ein Sturz, egal ob Regen oder nicht, ist etwas viel meiner Meinung nach.
    • Dies mit den Stürzen ist mir ebenfalls aufgefallen. Ich hatte bei jedem Rennen mindestens einen Massensturz, welcher dazu führte, dass vielleicht 20 Fahrer gemeinsam ins Ziel kamen und das auf flachen Sprintetappen. Ich habe jetzt die Sturzhäufigkeit auf 0.7 gestellt und es hat sich deutlich gebessert. Hat jemand noch mehr Erfahrung damit und kennt den optimalen Wert? :)
    • hat noch jemand das Problem, dass manchmal die Nummern 4 und 6 für links bzw. rechts nicht funktionieren. Es gibt bei mir Etappen auf denen ich damit dann lediglich zwischen meinen Fahrern hin und herspringe. Das nervt teilweise echt ziemlich , gerade im Sprint. Hat da jemand einen Lösungsvorschlag?
    • Nookie_85 schrieb:

      hat noch jemand das Problem, dass manchmal die Nummern 4 und 6 für links bzw. rechts nicht funktionieren. Es gibt bei mir Etappen auf denen ich damit dann lediglich zwischen meinen Fahrern hin und herspringe. Das nervt teilweise echt ziemlich , gerade im Sprint. Hat da jemand einen Lösungsvorschlag?
      Passiert bei mir auch teilweise. Ich muss dann immer auf der Tastatur "numlock" (das ist die Taste mit num und dem Pfeil nach unten) betätigen, dann geht's wieder.
    • Kolfinn schrieb:

      Also ich werde nicht so richtig warm mit dem 17er RSM. Es gibt gute Momente und spannende Rennen. Dann aber wieder solche Aussetzer:

      Deutsche Meisterschaft, ich als ProCyclist bei LKT im ersten Jahr, Etappenfahrer und 71 Durschschnitt ganz ohne Editorhilfe. Banusch aus meinem Team geht in einer 8er Ausreißergruppe direkt nach dem Start raus. Und die Jungs fahren Stück für Stück bis zu 35 !!! Minuten raus. Keine Bewegung im Feld, nix, Kein Team Greipel, Team Dege, Team Kittel...niente. Wird mir dann zu doof und ich reiße ca. 50 Km vor dem Ziel auch aus. Und fahre nochmal locker 4 Minuten auf das Feld raus. Am Ende gewinnt Banusch/LKT Brandenburg mit etwa 38'00 Vorsprung. Auf dem Rundkurs wäre das Feld fast des zweite (!!!) mal überundet worden. So ein Rennverlauf lässt dem guten Eindruck voll die Luft raus.

      LG und Kette rechts,
      Robert.

      Freddybeddy schrieb:

      Das ist immer so bei den Meisterschaften. Bekommen sie nicht in den Griff die KI zu programmieren. Entweder sind es nicht genug Fahrer oder die Teams stellen den Favoriten nicht. Dann fährt halt keiner.

      Und das scheint immer noch nicht gefixt zu sein. Peinlich.