Team Skoda

    • [RSM 2013]
    • Tour de France 9. Etappe Grenoble- Risoul (173 km)



      Die 9. Etappe ist die erste Bergankunft und führt über die Tour-bekannten Berge Lautaret und Izoard.
      Am Beginn der Etappe war es ein Trio mit Collura (LTB), Lövkvist (TST) und dem spanischen Meister Izagirre (KAZ) der mit etwas über 24 Minuten auch der beste der Gesamtwertung war. Damit also keine Gefahr für die Favoriten und sie zogen bis auf 6 Minuten davon! Im Aufstieg zum Lautaret bildete sich bereits früh das Gruppetto, aber es sollte am Ende keine Probleme mit der Karrenzzeit geben. Vorne holte sich Collura die Punkte aus der Gruppe vor Lövkvist. Der Mann im Bergtrikot Madrazo ersprintete sich aus dem Feld noch zwei Punkte.
      Am Ende der Abfahrt stand dann die Sprintwertung an, die Izagirre vor Lövkvist gewann. Boasson Hagen wurde hier vierter und gewann fünf Punkte auf Kittel.
      Kurz danach am Fuße des Col D´Izoard attackierten Coppel, Eijssen, Brajkovic, Duarte, Morabito, Denifl und Elissonde und konnten innerhalb weniger Kilometer die drei vorne einholen,sodass vorne jetzt 10 Fahrer zusammen sind. Die 10 fuhren mit 3:15 Vorsprung auf das Feld, welches noch aus 50 Fahrern bestand, über die Wertung. Eijssen vor Coppel und Elissonde hieß es dort!
      Auf der Abfahrt zum Schlussanstieg machten einige Fahrer richtig Tempo und so gingen die 10 mit nur noch 60 Sekunden in den Schlussanstieg. Und als dann noch Pierre Rolland attackierte, war es dann auch um die Ausreißer geschehen. Es gab jetzt immer wieder Attacken auf dem Weg zum Ziel und erst kurz vor dem Ziel hatte sich das ganze sortiert. Und so war es Froome (SKY), der einmal mehr seine individuelle Klasse unter Beweis stellte und am Ende 31 Sekunden vor Pinot (CAN) und Van Garderen (BMC), der sich etwas rehabilitierte gewann. Dahinter folgte dann eine 11 köpfige Gruppe zu der auch Leopold König gehörte! Damit ist Froome jetzt eindeutig in der Favoritenrolle!


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Froome (SKY) 4h59:141. Froome (SKY) 37h44:221. Kittel (SKY) 198
      2. Pinot (CAN) +0:312. Pinot (CAN) +0:552. Boasson Hagen (TSK) 188
      3. Van Garderen (BMC) +0:463. Kreuziger (TST) +1:323. Cavendish (BMC) 176
      4. Eijssen (RLT) +1:224. König (TSK) +1:40Bergwertung
      5. Coppel (COF) +1:295. Betancur (ALM) +1:431. Madrazo (KAZ) 33
      6. Quintana (LTB) +1:296. Geniez (OPQ) +1:462. Froome (SKY) 32
      7. Majka (BLA) +1:297. Rolland (VCD) +1:483. Eijssen (RLT) 22
      8. Geniez (OPQ) +1:298. Porte (RLT) +2:38Nachwuchswertung
      9. Rolland (VCD) +1:299. Gesink (ROD) +2:381. Haros (TSK)
      10. Kreuziger (TST) +1:2910. Van Garderen (BMC) +2:472. Elissonde (FDJ) +2:27
      11. Porte (RLT) +1:2911. Vanendert (LKO) +3:083. Barguil (SOJ) +3:35
      12. Betancur (ALM) +1:2912. Nibali (BLA) +4:04Teamwertung
      13. Gesink (ROD) +1:2913. Majka (BLA) +4:171. Cannondale
      14. König (TSK) +1:2914. De Gendt (LKO) +4:592. RadioShack +1:12
      15. Vanendert (LKO) +1:2915. Mollema (LUS) +5:263. Lukoil +3:14



      Bei der Österreich Rundfahrt fiel Aru beim Zeitfahren in der Gesamtwertung auf Platz sieben zurück und diesen Platz behielt er auch auf der Abschlussetappe, die zeitgleich zum ersten Ruhetag der Tour de France stattfand!

      Währenddessen arbeitet Sky weiterhin daran, dass sie das beste Team der Welt werden (bleiben) indem sie John Degenkolb (Lotto) verpflichteten! Wahnsinn, was die für einen Kader haben....
    • Tour de France 10.Etappe Embrun-Carpentras (185km)



      Die 10.Etappe führt von Embrun nach Carpentras die meiste Zeit bergab, dennoch wohl zu schwer für Sprinter. Am Morgen in der Besprechung, gaben wir an, dass Ausreißer extrem gute Chancen haben würden. So schickten wir Kristijan Koren nach vorne und er griff direkt an um sich abzusetzen, ihm folgte der Mann im Bergtrikot Angel Madrazo (KAZ). Und die beiden setzten sich nicht nur ab, nein je mehr Kilometer gefahren wurden,desto mehr konnte man davon ausgehen,dass die beiden durchkommen. An der Sprintwertung die Madrazo gewann,war der Vorsprung bei 12 Minuten!! Boasson Hagen gewann aus dem Hauptfeld und Kittel sprintete überraschend nicht mit, sodass Boasson Hagen 15 Punkte auf ihn gut machte.
      Die erste Bergwertung gewann Madrazo, der damit ein paar Punkte auf Froome aufholte. 12:30 Minuten war der Vorsprung nun bei noch 60 Km. Die beiden kommen hier durch! Das Hauptfeld machte nun richtig druck und gewann massig Zeit auf die beiden vorne,aber es war zu spät. Nach der letzten Bergwertung die Koren vor Madrazo gewann, ging es in die Abfahrt zum Ziel.
      Dann gab es zwei Attacken,vorne war es Madrazo und hinten im Feld waren es Betancur und Rolland! Das Feld besatand noch aus ca. 70 Fahrern, aber es fehlte der Mann in weiß Leonidas Haros. Plötzlich gab es einen Massensturz im Feld, bei dem mehr als 10 Fahrern stürzten, glücklicherweise niemand von uns. Vorne schloss Koren 3km vor dem Ziel zu Madrazo auf und konnte diese Etappe gewinnen! Wahnsinn! Hinten im Feld wurden Rolland und Betancur noch aufgefahren und Goss gewann den Süprint aus dem Feld vor Boasson Hagen! Kittel wurde sechster, muss aber trotzdem sein grünes Trikot an Boasson Hagen abtreten! Ein super Tag für uns mit dem Etappensieg, der Verteidigung von weiß (Haros hat noch 37 Sekunden behalten) und der Eroberung von grün!
      Großer Verlierer heute Thomas De Gendt, der 6 Minuten auf die anderen Favoriten verlor, da er auch in den Massensturz verwickelt war.


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Koren (TSK) 4h40:361. Froome (SKY) 42h27:111. Boasson Hagen (TSK) 229
      2. Madrazo (KAZ)2. Pinot (CAN) +0:552. Kittel (SKY) 218
      3. Goss (RLT) +2:133. Kreuziger (TST) +1:323. Goss (RLT) 187
      4. Boasson Hagen (TSK) +2:134. König (TSK) +1:40Bergwertung
      5. Degenkolb (LTB) +2:135. Betancur (ALM) +1:431. Madrazo (KAZ) 36
      6. Kittel (SKY) +2:136. Geniez (OPQ) +1:462. Froome (SKY) 32
      7. Debusschere (LTB) +2:137. Rolland (VCD) +1:483. Eijssen (RLT) 22
      8. Meersman (BMC) +2:138. Porte (RLT) +2:38Nachwuchswertung
      9. Rolland (VCD) +2:139. Gesink (ROD) +2:381. Haros (TSK)
      10. Guardini (ROD) +2:1310. Van Garderen (BMC) +2:472. Barguil (SOJ) +0:37
      11. Martens (BLA) +2:1311. Vanendert (LKO) +3:083. Elissonde (FDJ)+5:16
      12. Turgot (OPQ) +2:1312. Nibali (BLA) +4:04Teamwertung
      13. Lander (BMC) +2:1313. Majka (BLA) +4:171. Cannondale
      14. Cavendish (BMC) +2:1314. Mollema (LUS) +5:262. RadioShack +1:12
      15. Goddaert (RLT) +2:1315. Quintana (LTB) +5:463. Lukoil +3:14



      Die nächste Etappe ist ein richtiges Highlight, denn es wartet ein Bergzeitfahren über 38 Km das auf dem Mont Ventoux endet! Da wird sich die Gesamtwertung erneut verändern. Boasson Hagen hat für mich mittlerweile gute Chancen auch bis zum Schluss um grün mitzukämpfen! Drei Fahrer und damit die ersten dieses Jahr gaben die Rundfahrt auf. Fonseca (COF), Simon (KAZ) und Simson (LPM) werden morgen nicht mehr starten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tongo ()

    • Glückwunsch, ist ja super gelaufen für euch
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt
    • 11. Etappe Carpentras- Mont Ventoux (37km)



      Die 11. Etappe ist ein Bergzeitfahren vom gestrigen Zielort hinauf auf den legendären Mont Ventoux! Es geht also heute in die Vollen. Hier darf sich keiner eine Schwäche erlauben. Das Zeitfahren ist in einen flacheren Teil und den Schlussanstieg geteilt, wir wollen uns vorallem auf den Schlussanstieg konzentrieren und dort alles reinhauen. Der erste der noch 195 verbliebenen Fahrer ist Tom Boonen, als sechster Fahrer ging dann Barry Markus von uns als erster auf die Strecke. Ihm folgten ein paar Augenblicke später Bryan Coquard und Miguel Watson. Kurz nachdem mit Patrick Gretsch unser vierter Mann auf die Strecke ging, war Boonen als erster im Ziel (1:30:34), der aber direkt von Cantwell (1:29:49) und später von Markus (1:28:01) unterboten wurde. Natürlich waren hier am Anfang noch keine Topzeiten dabei. Coquard (+1:05) und Watson (+1:21)kamen hinter Markus ins Ziel. Dann kam Patrick Gretsch, der in 1:25:37 alles bisherige pulverisierte!!
      Dann kam für uns eine lange Pause, denn bis Matthias Frank startet dauerte es noch 50 Fahrer. In der Zwischenzeit schiebten sich nur Le Bon (+2:06) und Langeveld (+2:03) auf die ersten Plätze hinter Gretsch.
      Dann starteten Frank und der gestrige Sieger Koren, der noch ziemlich platt war. Lars Boom schob sich mit 1:30 Rückstand währenddessen auf Platz 2. Dann starteten Boasson Hagen, sowie Barguil und Haros. Letztere kämpfen um das weiße Trikot.
      Matthias Frank (+0:35) und Collura (LTB) (+0:42) die nächsten Zeiten im Ziel.
      Dann ging Tony Martin mit 1:25:16 in Führung und Cancelarra schob sich auf Platz drei hinter Martin und Gretsch.
      Während in Carpentras mit Froome der letzte Fahrer auf die Strecke ging, übernahm Morabito in 1:24:55 die Führung, die aber Jeanneson (1:24:04) wiederum unterbot. Boasson Hagen dann im Ziel dritter und dann kam Leonidas Haros der in 1:23:29 die neue Bestzeit setzte. Zudem konnte er Barguil deutlich distanzieren, denn er hatte ihn auf der Strecke überholen können. Jerome Coppel (1:23:09) und danach Teamkollege Taaramae (1:22:03) setzten neue Maßstäbe.
      Schauen wir mal zu den Favoriten, wo Leopold König Carlos Betancur überholte, der damit bereits 2 Minuten auf ihn gut machte.
      Majka (BLA) in 1:21:22 und Van Garderen, der immer besser in Form kommt, in 1:20:04 setzten sich dann an die Spitze.
      Dann kam überraschend schon König, der kurz vor dem Ziel auch noch Geniez überholte und in 1:19:06 eine phänomenale Zeit fuhr!!
      Geniez und Betancur kamen auf 16 und 17 ein, dann fehlten nur noch drei die König vom Etappensieg trennten.
      Kreuziger (+3:24) und Pinot (+2:22) waren ohne Chance und auch Chris Froome blieb 32 Sekunden hinter König!
      Der zweite Sieg in Folge für uns! Zudem Leo König nun zweiter in der Gesamtwertung! Auch Haros mit einer starken Leistung!


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. König (TSK) 1h19:061. Froome (SKY) 43h46:491. Boasson Hagen (TSK) 229
      2. Froome (SKY) +0:322. König (TSK) +1:082. Kittel (SKY) 218
      3. Van Garderen (BMC) +0:583. Pinot (CAN) +2:453. Goss (RLT) 187
      4. Majka (BLA) +2:164. Van Garderen (BMC) +3:13Bergwertung
      5. Pinot (CAN) +2:225. Kreuziger (TST) +4:241. Madrazo (KAZ) 36
      6. Taaramae (COF) +2:576. Porte (RLT) +5:162. Froome (SKY) 32
      7. Porte (RLT) +3:107. Rolland (VCD) +5:333. Eijssen (RLT) 22
      8. Kreuziger (TST) +3:248. Geniez (OPQ) +5:40Nachwuchswertung
      9. Vanendert (LKO) +3:379. Majka (BLA) +6:011. Haros (TSK)
      10. Coppel (COF) +4:0310. Betancur (ALM) +6:082. Barguil (SOJ) +3:36
      11. Velits (IAM) +4:0811. Vanendert (LKO) +6:173. Elissonde (FDJ)+8:01
      12. Nibali (BLA) +4:0912. Gesink (ROD) +6:40Teamwertung
      13. Quintana (LTB) +4:1413. Nibali (BLA) +7:411. Cannondale
      14. Rolland (VCD) +4:1714. Quintana (LTB) +9:282. RadioShack +2:39
      15. Haros (TSK) +4:2315. Van den Broeck (CAN) +10:263. Blanco +2:43



      Wahnsinn, was so ein Bergzeitfahren in der Gesmatwertung ausrrichten kann! König und unser Ziel die Top fünf liegen durchaus in greifbarer Nähe! Als nächstes gibt es eine komplette Flachetappe ohne Berge ehe es drei Pyrenäen Etappen gibt, die dann wohl für Klarheit in der Gesamtwertung sorgen werden.
    • 12.Etappe Avignon-Narbonne (197km)

      Dieses Mal nur ein kleiner Ergebnisdienst. Sebastian Langeveld (Vacansoleil) gewinnt die Etappe aus einer 7 köpfigen Fluchtgruppe heraus vor Le Bon (Lustruco) und Cousin (La Pomme). Markus als neunter und Boasson Hagen als zehnter landen sehr weit vorne im Feld.
      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Langeveld (VCD) 4h32:361. Froome (SKY) 48h31:531. Boasson Hagen (TSK) 249
      2. Le Bon (LUS)2. König (TSK) +1:082. Kittel (SKY) 243
      3. Cousin (LPM)3. Pinot (CAN) +2:453. Degenkolb (LTB) 200
      4. Martens (BLA)4. Van Garderen (BMC) +3:13Bergwertung
      5. Izagirre (KAZ) +0:435. Kreuziger (TST) +4:241. Madrazo (KAZ) 36
      6. Talabardon (COF) +0:436. Porte (RLT) +5:162. Froome (SKY) 32
      7. Kittel (SKY) +12:287. Rolland (VCD) +5:333. Eijssen (RLT) 22
      8. Demare (ALM) +12:288. Geniez (OPQ) +5:40Nachwuchswertung
      9. Markus (TSK) +12:289. Majka (BLA) +6:011. Haros (TSK)
      10. Boasson Hagen (TSK) +12:2810. Betancur (ALM) +6:082. Barguil (SOJ) +3:36
      11. Degenkolb (LTB) +12:2811. Vanendert (LKO) +6:173. Elissonde (FDJ)+8:01
      12. Lodewyck (OPQ) +12:2812. Gesink (ROD) +6:40Teamwertung
      13. Sagan (CAN) +12:2813. Nibali (BLA) +7:411. Blanco
      14. Selig (IAM) +12:2814. Quintana (LTB) +9:282. Cannondale +9:45
      15. Goss (RLT) +12:2815. Van den Broeck (CAN) +10:263. RadioShack +12:24
    • So bevor es jetzt so langsam in die Entscheidung geht mal meine Einschätzung. Nachdem Kreuziger Federn lassen musste ist ein Podiumsplatz möglich und wahrscheinlich für König. Ob es für mehr reichen könnte ist schwer abschätzbar, Froome ist eine harte Nuß. 32 Sekunden im Zeitfahren waren sicherlich stark, aber irgendwo musst du noch eine halbe Minute, außerhalb vom Zeitfahren finden und das scheint mir in den Bergen nicht möglich zu sein, es sei denn natürlich Froome hat einen schlechten Tag, wovorn ich allerdings nicht ausgehe. Ich sag daher Froome machts, König wird Zweiter.

      Von allen anderen bin ich bislang sogar ein bisschen enttäuscht, die Abstände sind schon jetzt so groß...

      Sprintwertung, ich leg mich fest und sag den Kittel packst du nicht, der holt sich grün
      Bergwertung: Offener meine ich, aber das wird Madrazo nach Hause fahren.
      Nachwuchswertung: Ganz klar Haros
      Teamwertung: ist entschieden, Blanco

      So dann noch eine Frage, was ist das hier überhaupt für eine Tour? Die hat es doch so noch nie gegeben oder täusche ich mich? Einzelne Etappen ja, aber nicht zusammenhängend binn eines Jahres.
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lancelot ()

    • Lancelot schrieb:

      So bevor es jetzt so langsam in die Entscheidung geht mal meine Einschätzung. Nachdem Kreuziger Federn lassen musste ist ein Podiumsplatz möglich und wahrscheinlich für König. Ob es für mehr reichen könnte ist schwer abschätzbar, Froome ist eine harte Nuß. 32 Sekunden im Zeitfahren waren sicherlich stark, aber irgendwo musst du noch eine halbe Minute, außerhalb vom Zeitfahren finden und das scheint mir in den Bergen nicht möglich zu sein, es sei denn natürlich Froome hat einen schlechten Tag, wovorn ich allerdings nicht ausgehe. Ich sag daher Froome machts, König wird Zweiter.

      Von allen anderen bin ich bislang sogar ein bisschen enttäuscht, die Abstände sind schon jetzt so groß...

      Sprintwertung, ich leg mich fest und sag den Kittel packst du nicht, der holt sich grün
      Bergwertung: Offener meine ich, aber das wird Madrazo nach Hause fahren.
      Nachwuchswertung: Ganz klar Haros
      Teamwertung: ist entschieden, Blanco

      So dann noch eine Frage, was ist das hier überhaupt für eine Tour? Die hat es doch so noch nie gegeben oder täusche ich mich? Einzelne Etappen ja, aber nicht zusammenhängend binn eines Jahres.
      Also bei den Abständen bin ich bei Dir! Das ist vor noch drei schweren Bergetappen schon sehr viel. Froome ist bärenstark,der wird das Ding holen,alleine weil er am Berg 85 hat und der nächstbeste erst 82, das macht viel aus.
      In der Sprintwertung hat Boasson Hagen durchaus noch ne Chance, weil es noch zwei, drei Hügeletappen geben wird, die für Kittel zu schwer sind.
      In der Bergwertung hat es Madrazo schwer, da er im Hochgebirge keine oder kaum ne Chance hat und es die dicken Punkte bei den Bergankünften gibt.Tippe von daher eher auf einen Fahrer aus der Gesamtwertung.
      In der Nachwuchswertung wird es Haros werden!
      Und in der Teamwertung, hat Blanco durch den einen Tag als Martens in der Fluchtgruppe ankam deutlichen Vorsprung.
      Diese Tour war vorher schon so im Spiel installiert und wurde so noch nie gefahren
    • 13. Etappe Narbonne- Ax 3 Domaines (205km)



      Die 13. Etappe läutet so langsam die Entscheidung bei der Tour ein! Heute steht mit der Bergankunft in Ax 3 Domaines die erste Pyrenäenetappe an.
      Bardet (ALM), Maudet (SOJ), Kadri (ALM), Devenyns (TST), Gilbert (OPQ) und Cancelarra (BMC) machten sich auf den Weg den Favoriten ein Schnippchen zu schlagen.
      Das klappte zunächst auch ganz gut, sodass sie bis zur Sprintwertung neun Minuten herausgeholt hatten. Die Bergwertung gewann Bardet und bei der Sprintwertung hatte Cancelarra die Nase vorne. Boasson Hagen konnte vier Punkte auf Kittel gut machen.
      Die Bergwertung der zweiten Kategorie ging dann wieder an Bardet, bei der Bergwertung zur ersten Kategorie hin, bildete sich das Gruppetto. Kadri gewann diese vor Bardet und der Vorsprung war immer noch bei 8:45 Minuten.
      Nach dem Hügel der zweiten Kategorie die Bardet erneut gewann, ging es rauf zum Berg der Ehrenkategorie und Rolland,Pinot und Froome ließen sich nicht zweimal bitten und attackierten! Nach kurzer Zeit schloss Van Garderen vorne auf und der Rest u.a König fuhren in gleichmäßigem Tempo hinterher.
      Noch vor der Passhöhe wurden die Ausreißer gestellt, das ging schnell....
      In der Abfahrt zum Schlussanstieg gab es dann den Zusammenschluss und 18 Fahrer gingen zusammen in diese letzte Schwierigkeit.
      Die Ausreißer, die viel Kraft gelassen hatten, fielen schnell heraus aus der Gruppe und so mussten auch nacheinander immer mehr Fahrer reißen lassen. Froome war erneut am stärksten und gewann einmal mehr souverän die Etappe! Pinot wurde zweiter und rettete eine halbe Minute vor vier weiteren Fahrern u.a König. Nochmal glück gehabt, denn König war nicht gut drauf heute. Das muss morgen besser werden!


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Froome (SKY) 6h00:491. Froome (SKY) 54h32:431. Boasson Hagen (TSK) 253
      2. Pinot (CAN) +0:312. König (TSK) +2:182. Kittel (SKY) 243
      3. Van Garderen (BMC) +1:003. Pinot (CAN) +3:163. Degenkolb (LTB) 206
      4. Rolland (VCD) +1:004. Van Garderen (BMC) +4:13Bergwertung
      5. König (TSK) +1:105. Kreuziger (TST) +5:341. Froome (SKY) 72
      6. Kreuziger (TST) +1:106. Rolland (VCD) +6:332. Pinot (CAN) 50
      7. Betancur (ALM) +1:407. Porte (RLT) +7:283. Van Garderen (BMC) 49
      8. Gesink (ROD) +1:408. Geniez (OPQ) +7:39Nachwuchswertung
      9. Majka (BLA) +1:599. Betancur (ALM) +7:481. Haros (TSK)
      10. Geniez (OPQ) +1:5910. Majka (BLA) +8:002. Barguil (SOJ) +14:34
      11. Quintana (LTB) +2:1211. Gesink (ROD) +8:203. Elissonde (FDJ)+16:12
      12. Porte (RLT) +2:1212. Vanendert (LKO) +8:25Teamwertung
      13. Vanendert (LKO) +2:1213. Nibali (BLA) +10:071. Blanco
      14. Nibali (BLA) +2:2614. Quintana (LTB) +11:402. Cannondale +6:39
      15. Velits (IAM) +4:4315. Eijssen (RLT) +15:243. Skoda +10:02
    • 14. Etappe Ax les Thermes- Le Mourtis (156km)



      Die 14. Etappe führte über mehrere Berge, u.a dem Port des Leres und den Col de la Core, hinauf nach Le Mourtis.
      Direkt am Start gingen wir in die Offensive und attackierten mit Boasson Hagen um die Sprintwertung zu holen,in der Hoffnung das Kittel nicht punkten wird. Der Plan ging auch zunächst auf, denn er kam weg und hatte bereits 11 Minuten Vorsprung an der ersten Bergwertung! An eben dieser attackierten Madrazo und Taaramae und machten sich auf die Verfolgung von unserem Norweger.
      Die folgende Bergwertung gewann Hagen vor Taaramae, der sich gegen Madrazo durchsetzte.
      Auch an den folgenden Bergwertungen setzte sich Taaramae gegen Madrazo druch, sehr zu seinem Ärger. Er wollte unbedingt für die Bergwertung punkten.
      An der Sprintwertung war der Plan fast aufgegangen, Boasson Hagen gewann die Wertung,aber Kittel wurde sechster, denn er hatte sich im Feld halten können.
      Boasson Hagen hatte wahnsinnige 20 Minuten Vorsprung auf das Feld! Das sollte zum Etappensieg reichen! Wahnsinn!
      Das Hauptfeld wurde währenddessen immer kleiner und bestand nur noch aus 100 Fahrern.
      Bis zum Schlussanstieg änderte sich nicht mehr viel daran und während Boasson Hagen vorne den Sieg holte ging es hinten richtig los! Das Tempo wurde immer wieder erhöht und dann gab es plötzlich schlechte Nachrichten,denn 6 Km vor dem Ende musste König reißen lassen. Er hatte eine gräßliche Tagesform...... König fuhr auf Schadensbegrenzung und verlor auf Froome, der hinter Boasson Hagen und Taaramae dritter wurde, 2 Minuten. Leider verlor er auch auf Thibaut Pinot fast zwei Minuten, sodass König nur noch dritter der Gesamtwertung ist. Die nächste Pyrenäenetappe ist für König extrem wichtig um gegen den Trend zu wirken! Er hat aber durch das Zeitfahren am vorletzten Tag immer noch einige Trümpfe in der Hand! Aber auf Van Garderen, der von hinten drückt muss geachtet werden. Boasson Hagen hat einen riesen Schritt Richtung Grün gemacht,während Haros das weiße Trikot wohl nicht mehr verlieren kann.

      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Boasson Hagen (TSK) 4h45:141. Froome (SKY) 59h19:571. Boasson Hagen (TSK) 293
      2. Taaramae (COF) +1:012. Pinot (CAN) +3:342. Kittel (SKY) 253
      3. Froome (SKY) +2:013. König (TSK) +4:223. Degenkolb (LTB) 214
      4. Pinot (CAN) +2:194. Van Garderen (BMC) +5:08Bergwertung
      5. Rolland (VCD) +2:195. Rolland (VCD) +6:511. Froome (SKY) 84
      6. Quintana (LTB) +2:376. Kreuziger (TST) +7:032. Pinot (CAN) 60
      7. Betancur (ALM) +2:467. Betancur (ALM) +8:333. Boasson Hagen (TSK) 55
      8. Van Garderen (BMC) +2:568. Porte (RLT) +8:57Nachwuchswertung
      9. Porte (RLT) +3:309. Geniez (OPQ) +9:081. Haros (TSK)
      10. Nibali (BLA) +3:3010. Majka (BLA) +9:292. Ellisonde (FDJ) +16:12
      11. Majka (BLA) +3:3011. Gesink (ROD) +9:493. Barguil (SOJ) +19:40
      12. Gesink (ROD) +3:3012. Vanendert (LKO) +9:54Teamwertung
      13. Vanendert (LKO) +3:3013. Nibali (BLA) +11:361. Blanco
      14. Geniez (OPQ) +3:3014. Quintana (LTB) +12:162. Skoda +2:01
      15. Kreuziger (TST) +3:3015. Taaramae (COF) +15:533. Cannondale +3:09
    • DJ BFC 1966 schrieb:

      @Tongo
      Sehr gut und sehr lehrreich!
      Bitte mach weiter so ;)
      Vielen lieben Dank für dein Feedback! :) Schön, dass jemand mitliest !

      15. Etappe Saint Gaudens- Luz Saint Sauveur (178km)



      Die 15.Etappe geht ein letztes Mal durch die Pyrenäen! Über den Col de Peyressourde und dem Dach der Tour,dem Col du Tourmalet geht es heute ins Ziel nach Luz Saint Sauveur.
      Zu Beginn setzte sich ein Sextett u.a mit Poels und Barguil ab, aber das Feld ließ sie nicht wirklich fahren,sodass sie noch vor der ersten Bergwertung eingeholt wurden. Aus dem nun geschlossenen Feld holte sich Madrazo die ersten Punkte,trotzdem ist das Bergtrikot wohl nur noch ein Wunschtraum für ihn! Ebenfalls als geschlossenes Feld ging es zur Sprintwertung, die Peter Sagan vor Boasson Hagen gewann,aber wo war Kittel.....? Er holte keinen Punkt,damit machte Boasson Hagen weitere 17 punkte gut!
      Mit Seeldraeyers (BMC), Denifl (IAM), Hivert (SOJ), Morabito (LPM) und Duarte (COL) setzte sich dann ein Quintett ab, die auch fahren durften! So fuhren sie über die großen Berge immer mehr Vorsprung heraus und am Fuße des Tourmalet war klar, dass sie durchkommen! Morabito sowie zweimal Duarte gewannen die Bergpreise,aber das war unerheblich für die Bergwertung.
      Hinten bei den Favoriten gab es immer wieder Attacken, aber man hatte das Gefühl,das war alles mit angezogener Handbremse.....15 Fahrer, darunter alle Favoriten, gingen gemeinsam über den Tourmalet und blieben auch bis ins Ziel zusammen. König bleibt also dritter und konnte weiteren Schaden abwenden. Den Etappensieg sicherte sich Jonathan Hivert vor Fabio Duarte und Steve Morabito im Sprint. Denifl und Seeldraeyers mussten vorher reißen lassen.

      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Hivert (SOJ) 5h19:211. Froome (SKY) 64h41:341. Boasson Hagen (TSK) 310
      2. Duarte (COL) 2. Pinot (CAN) +3:342. Kittel (SKY) 253
      3. Morabito (LPM)3. König (TSK) +4:223. Degenkolb (LTB) 214
      4. Denifl (IAM) +0:474. Van Garderen (BMC) +5:08Bergwertung
      5. Seeldraeyers (BMC) +0:475. Rolland (VCD) +6:511. Froome (SKY) 92
      6. Rolland (VCD) +2:176. Kreuziger (TST) +7:032. Pinot (CAN) 60
      7. Froome (SKY) +2:177. Betancur (ALM) +8:333. Van Garderen (BMC) 59
      8. Quintana (LTB) +2:178. Porte (RLT) +8:57Nachwuchswertung
      9. Betancur (ALM) +2:179. Geniez (OPQ) +9:081. Haros (TSK)
      10. Pinot (CAN) +2:1710. Majka (BLA) +9:292. Ellisonde (FDJ) +19:26
      11. Kreuziger (TST) +2:1711. Gesink (ROD) +9:493. Barguil (SOJ) +27:11
      12. Majka (BLA) +2:1712. Vanendert (LKO) +9:54Teamwertung
      13. Geniez (OPQ) +2:1713. Nibali (BLA) +11:361. Blanco
      14. Porte (RLT) +2:1714. Quintana (LTB) +12:162. Cannondale +1:50
      15. Gesink (ROD) +2:1715. Taaramae (COF) +15:533. Skoda +16:27
    • Tour de France 16. Etappe Lourdes-Montauban (179km)

      Die 16.Etappe gewinnt Phillip Gilbert als Solist aus einer vierköpfigen Spitzengruppe. Boasson Hagen macht erneut zwei Punkte auf Kittel in der Sprintwertung gut und hat riesige Chancen das grüne Trikot zu holen! Wenn es gut läuft holen wir in Paris neben weiß auch grün!


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Gilbert (OPQ) 3h55:571. Froome (SKY) 68h44:011. Boasson Hagen (TSK) 335
      2. Maudet (SOJ) +1:152. Pinot (CAN) +3:342. Kittel (SKY) 276
      3. Ignatiev (IAM) +1:153. König (TSK) +4:223. Degenkolb (LTB) 239
      4. Antomarchi (LPM) +1:154. Van Garderen (BMC) +5:08Bergwertung
      5. Demare (ALM) +6:295. Rolland (VCD) +6:511. Froome (SKY) 92
      6. Cavendish (BMC) +6:296. Kreuziger (TST) +7:032. Pinot (CAN) 60
      7. Degenkolb (LTB) +6:297. Betancur (ALM) +8:333. Van Garderen (BMC) 59
      8. Boasson Hagen (TSK) +6:298. Porte (RLT) +8:57Nachwuchswertung
      9. Sagan (CAN) +6:299. Geniez (OPQ) +9:081. Haros (TSK)
      10. Kittel (SKY) +6:2910. Majka (BLA) +9:292. Ellisonde (FDJ) +19:26
      11. Selig (IAM) +6:2911. Gesink (ROD) +9:493. Barguil (SOJ) +27:11
      12. Lander (BMC) +6:2912. Vanendert (LKO) +9:54Teamwertung
      13. Kristoff (PEP) +6:2913. Nibali (BLA) +11:361. Blanco
      14. Goss (RLT) +6:2914. Quintana (LTB) +12:162. Cannondale +1:50
      15. Blythe (SKY) +6:2915. Taaramae (COF) +15:533. Skoda +16:27



      Morgen und übermorgen wird es nochmal bergig bis hügelig,ehe Zwei Flachetappen eingebettet in ein Zeitfahren die Tour beenden!
    • Tour de France 17. Etappe (Montauban-Rodez 233km)



      Die 17. Etappe war eine Etappe mit Klassiker-Charakter. Schleck (SOJ), Langeveld (VCD), Hoogerland (TST) und Delaplace setzten sich früh ab. Ihnen stiefelte der unermüdliche Madrazo nach, der die meisten Kilometer an der Spitze verbracht haben dürfte. Er ist mit deutlich über einer Stunde Rückstand auch der beste der Gesamtwertung. Bis zu den Bergwertungen holte das Quintett um die 9 Minuten heraus. Madrazo holte sich die Punkte an den drei ersten Bergwertungen. Bei der Sprintwertung gewann Boasson Hagen erneut 7 Punkte auf Kittel und kann das grüne Trikot sich durchaus schon einrahmen.
      Bis zum Ziel wurde der Abstand zwar immer kleiner, aber die Gruppe, die erst am Schlussanstieg auseinander fiel, rettete mehr als drei Minuten ins Ziel. Langeveld setzte sich knapp gegen Delaplace durch! Hinten bei den Favoriten gab es immer wieder Tempoverschärfungen, aber es blieben 42 Fahrer bis ins Ziel zusammen. Einzig Froome, Rolland und Betancur holten 21 Sekunden auf den Rest heraus.


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Langeveld (VCD) 5h36:391. Froome (SKY) 74h24:061. Boasson Hagen (TSK) 350
      2. Delaplace (ALM)2. Pinot (CAN) +3:552. Kittel (SKY) 279
      3. Hoogerland (TST) +0:193. König (TSK) +4:433. Degenkolb (LTB) 244
      4. Madrazo (KAZ) +0:194. Van Garderen (BMC) +5:29Bergwertung
      5. Schleck (SOJ) +0:195. Rolland (VCD) +6:511. Froome (SKY) 92
      6. Betancur (ALM) +3:266. Kreuziger (TST) +7:242. Madrazo (KAZ) 68
      7. Rolland (VCD) +3:267. Betancur (ALM) +8:333. Pinot (CAN) 60
      8. Froome (SKY) +3:268. Porte (RLT) +9:18Nachwuchswertung
      9. Pinot (CAN) +3:479. Geniez (OPQ) +9:291. Haros (TSK)
      10. Taaramae (COF) +3:4710. Majka (BLA) +9:502. Ellisonde (FDJ) +22:43
      11. Quintana (LTB) +3:4711. Gesink (ROD) +10:113. Barguil (SOJ) +28:17
      12. Boasson Hagen (TSK) +3:4712. Vanendert (LKO) +10:15Teamwertung
      13. Martin (SKY) +3:4713. Nibali (BLA) +11:571. Blanco
      14. Porte (RLT) +3:4714. Quintana (LTB) +12:372. Cannondale +0:44
      15. Gallopin (OPQ) +3:4715. Taaramae (COF) +16:143. Skoda +16:27
    • Tour de France 18. Etappe Rodez- Super Lioran (231km)

      Nur ein kleiner Ergebnisdienst, da ich zur Zeit etwas beschäftigt bin. Leider hat Leopold König Zeit verloren und ist nur noch vierter...


      TageswertungGesamtwertungSprintwertung
      1. Froome (SKY) 6h19:181. Froome (SKY) 80h43:241. Boasson Hagen (TSK) 352
      2. Betancur (ALM) 2. Pinot (CAN) +3:552. Kittel (SKY) 284
      3. Pinot (CAN)3. Van Garderen (BMC) +5:293. Degenkolb (LTB) 252
      4. Van Garderen (BMC)4. König (TSK) +6:12Bergwertung
      5. Geniez (OPQ)5. Rolland (VCD) +7:511. Froome (SKY) 99
      6. Majka (BLA) 6. Betancur (ALM) +8:332. Madrazo (KAZ) 68
      7. Rolland (VCD) +1:007. Kreuziger (TST) +8:533. Pinot (CAN) 62
      8. Quintana (LTB) +1:228. Geniez (OPQ) +9:29Nachwuchswertung
      9. Kreuziger (TST) +1:299. Majka (BLA) +9:501. Haros (TSK)
      10. De Gendt (LKO) +1:2910. Porte (RLT) +10:472. Ellisonde (FDJ) +22:21
      11. Vanendert (LKO) +1:2911. Gesink (ROD) +11:393. Barguil (SOJ) +30:48
      12. Mollema (LUS) +1:2912. Vanendert (LKO) +11:44Teamwertung
      13. Gesink (ROD) +1:2913. Nibali (BLA) +13:261. Cannondale
      14. Taaramae (COF) +1:2914. Quintana (LTB) +13:592. Blanco +3:53
      15. Coppel (COF) +1:2915. Taaramae (COF) +17:433. Skoda +24:41
    • Tour de France 19. Etappe Aurillac- Limoges (190km)

      Auch hier nur eine kleine Info. Die Etappe gewinnt Vichot (LUS) vor Langeveld (VCD) und Coquard von uns aus einer 8 köpfigen Spitzengruppe. In der Gesamtwertung gibt es keine Veränderungen. Boasson Hagen hat das grüne Trikot quasi sicher bei 72 Punkten Vorsprung. Morgen gibt es die Entscheidungen um die Platzierungen bei einem 44km langem Zeitfahren, dann auch wieder ausführlich! Sorry dafür.
    • Tour de France Saint Leonard de Nobles- Limoges (44km)

      Das alles entscheidende Zeitfahren führt über hügeliges Terrain nach Limoges! Gerade auf den hinteren Plätzen der Top 10 könnte es noch Änderungen geben. Leopold König hat eine schier unmögliche Aufgabe vor sich und muss 2:17 Minuten auf Pinot aufholen. Tejay Van Garderen ist zwar nur 43 Sekunden voraus,aber der deutlich bessere Zeitfahrer. Tom Boonen war der erste der auf die Strecke ging, aber in 1:06:42 war es natürlich überhaupt kein Gradmesser. Stef Clement und dann Rasmussen und Le Bon schraubten die Zeit auf 1:03:09. Patrick Gretsch, der gute Zwischenzeiten hatte blieb am Ende 25 Sekunden zurück. Markus (+2:54), Coquard (+3:40) und Watson (+3:35) hatten keine Chance etwas auszurichten. Nachdem Niki Terpstra (1:03:08) und Anthony Roux (1:02:24) die Zeit wieder verbesserten, kam Navardauskas (+7) nah heran. Lars Boom verbesserte dann die Zeit auf 1:01:20! Frank (+2:09) kam nicht sehr nah dran. Kristijan Koren übernahm zwischenzeitlich dann im Ziel Platz 4. Rohan Dennis (Sky) (+17) kam nach längerer Zeit vorne heran, dann Tony Martin (Sky) in 59:48 der erste unter einer Stunde! Cancelarra egalisierte aber dann diese in 59:03! Edvald Boasson Hagen übernahm danach Platz 3 (+1:47). Damit wird er wohl wieder Punkte in der Sprintwertung holen und damit das grüne Trikot gewinnen!!! Dann kamen die Favoriten langsam und einzig Coppel (+1:19), Velits (+1:39) und Porte (+1:36) waren nah dran. Leopold König kam mit 2:37 Rückstand ins Ziel, er wurde sogar von Van Garderen überholt,der mit 24 Sekunden zweiter wurde. Thibaut Pinot kam dann mit 3:47 Rückstand ins Ziel! Damit verlor er zwar Platz 2 an Van Garderen, aber gewann Platz 3 gegenüber Leo König, der mit Platz 4 trotzdem eine starke Rundfahrt fuhr! Am Ende kam Froome noch als Tagesachter ins Ziel! Cancelarra gewann vor Van Garderen und Tony Martin. Boasson Hagen als unser bester wurde siebter!

      Die Schlussetappe in Paris endete natürlich im Massensprint. Alle Wertungen waren bereits entschieden,sodass es nur um den Tagessieg ging. Mark Cavendish gewann vor Demare und Boasson Hagen.

      Endstand der Tour de France:


      GesamtwertungSprintwertung

      1. Froome (SKY) 88h43:201. Boasson Hagen (TSK) 405

      2. Van Garderen (BMC) +4:042. Kittel (SKY) 319

      3. Pinot (CAN) +5:523. Cavendish (BMC) 308

      4. König (TSK) +6:59Bergwertung

      5. Kreuziger (TST) +9:271. Froome (SKY) 99

      6. Rolland (VCD) +9:352. Madrazo (KAZ) 68

      7. Porte (RLT) +10:343. Pinot (CAN) 62

      8. Betancur (ALM) +11:28Nachwuchswertung

      9. Geniez (OPQ) +11:461. Haros (TSK)

      10. Majka (BLA) +13:012. Ellisonde (FDJ) +23:37

      11. Gesink (ROD) +13:533. Barguil (SOJ) +32:17

      12. Vanendert (LKO) +14:30Teamwertung

      13. Nibali (BLA) +14:541. Cannondale

      14. Quintana (LTB) +16:142. Blanco +5:50

      15. Taaramae (COF) +18:153. Skoda +12:47



      Wir können durchaus zufrieden sein mit dieser Rundfahrt! Zwei Etappensiege durch Koren und König, dazu zwei Trikots für Haros und Boasson Hagen! Das hätte man so nicht erwarten müssen. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass Leopold König in den letzten Tagen seiner Form hinterher hechelte und am Ende das Podium verspielte.
    • Oh, das ist in der Tat Schade das es nicht zum Podium gereicht hat, doch sonst kannst du wirklich zufrieden sein.
      "Lohnt es sich denn?" fragt der Kopf.
      "Nein, aber es tut so gut!" antwortet das Herz.

      Autor: unbekannt
    • Nach kurzer Verschnaufpause ging es für mein Team weiter. Bei der Classica San Sebastian gewann Peter Sagan vor Teamkollege Dan Martin und Luis Leon Sanchez (Phonak). Unser bester war Leonidas Haros auf Platz 16. Er war auch der einzige, der nach der Tour de France wieder im Sattel saß.
      Parallel begann die Polen Rundfahrt mit einer Bergankunft in Italien (!). Diese gewann Diego Ulissi (BMC) im Sprint vor Kwiatkowski (Skoda) und Esteban Chaves (Colombia). Diese drei wurden auch zeitgleich im Ziel gewertet und gelten als Topfavoriten auf den Rundfahrtsieg.
      Im August verdichtet sich auch der Kalender,sodass mehrere Rennen parallel stattfinden werden. So folgen kurz nacheinander bzw parallel die Dänemark Rundfahrt, Die Route of Elk Grove, die Portugal Rundfahrt, Die Tour of Utah sowie die Benelux Rundfahrt,ehe Ende des Monats die Vuelta beginnt. Ein sehr voller Kalender! Mitte des Monats werde ich dann auch das Aufgebot für die Vuelta durchgeben.