Impressionen und Eindrücke.....

  • So, ich hab das Spiel heut Mittag bei Media Markt kaufen können, liefer dann später meine ersten Eindrücke... Die Retail, also die DVD-Version, scheint die selbe zu sein wie die Downloadversion. Ein Aktivierungskey ist auf der Rückseite der Bedienungsanleitung aufgeklebt.

    DAS ERSTE ETAPPENZIEL ERREICHT!
    [X] Erstma dor Klassenerhalt
    [ ] Nochema dor Klassenerhalt
    [ ] Dann oben ä bissl antesten
    [ ] Nu aber risch!
    [ ] 1. Liga
    [ ] EUROPAPOKAL!
    DER WAHNSINN GEHT WEITER!

  • Zitat von "Steini"

    Du hast einen Code zur Aktivierung und einen, mit dem du das Spiel dann tatsächlich starten kannst. Zumindest dem Namen nach.


    Den zweiten Schlüssel, genannt Spielerschlüssel, wird dann beim Profil erstellen nach dem ersten Start InGame eingegeben. Wofür das nun gut sein soll entschließt sich mir nicht.


    So ich hab erstmal die erste Etappe der TDU gezockt... Grafisch natürlich ein Leckerbissen, auch wenn ich die Schatten erstmal deaktiviert hab (keine Lust auf böse Überraschungen wie beim Vorgänger). Um die Bergprämie wird aus der Spitze heraus ordentlich gefightet, selbes betrifft die Sprintwertung. Das wurde also schon mal gefixt. Sehr viel Einfluss hat übrigens das nicht mehr durch die Fahrer fahren nicht unbedingt. Das Flaschen holen dauert ungefähr genauso lange wie vorher auch, allerdings beim Start bis die Fahrer nach vorne kommen kann schon mal länger dauern. Aber nicht extrem. Wichtig allerdings ist es halt beim Finale alle Fahrer vorne zu haben damit es nicht Probleme gibt nicht mehr nach vorne zu kommen.


    Dazu hab ich jetzt mal paar Bilder hochgeladen:


    Im Managerpart finde ich keine Nebensponsoren? Wieso? Versteh das neue Feature nicht ganz. Mehr test ich dann später in aller Ruhe.

    DAS ERSTE ETAPPENZIEL ERREICHT!
    [X] Erstma dor Klassenerhalt
    [ ] Nochema dor Klassenerhalt
    [ ] Dann oben ä bissl antesten
    [ ] Nu aber risch!
    [ ] 1. Liga
    [ ] EUROPAPOKAL!
    DER WAHNSINN GEHT WEITER!

  • Was daran liegt das die nicht mehr vorbeikommen. Beim 10er RSM sind die einfach durch gefahren. Kurz vor dem Finish war übrigens auch eine Kurve, danach wurde das Tempo höher.

    DAS ERSTE ETAPPENZIEL ERREICHT!
    [X] Erstma dor Klassenerhalt
    [ ] Nochema dor Klassenerhalt
    [ ] Dann oben ä bissl antesten
    [ ] Nu aber risch!
    [ ] 1. Liga
    [ ] EUROPAPOKAL!
    DER WAHNSINN GEHT WEITER!

  • Gerade meine erste Etappe abgeschlossen: Mit Radioshack die Touretappe nach Alpe d'Huez.
    Zu Beginn hat sich ein Duo abgesetzt, das dann im Anstieg zum Télégraphe von drei etwas stärkeren Kletterern aufgefahren wurde. Nuyens, der sich früh gelöst hatte, musste dann auch bald reißen lassen, sodass Zubeldia, Vaugrenard, Pujol und Iglinskiy das Rennen anführten.


    [center][/center]
    Vaugrenard musste dann noch im Anstieg zum Galibier reißen lassen. Im Feld attackierte acht Kilometer vor der Bergwertung Dario Cataldo und konnte dann zu Vaugrenard aufschließen. Die beiden wurden aber in der Abfahrt vom Galibier wieder eingeholt.


    Im Feld das Tempo sehr hoch in dieser Phase und so gingen auch Zubeldia, Pujol und Iglinskiy nur mit gut einer Minute Vorsprung in den Schlussanstieg nach Alpe d'Huez.
    Dort machte Vincenzo Nibali dann auf den ersten Metern ordentlich Tempo für Ivan Basso. Circa 12 Kilometer vor dem Ziel attackierte dann aber schon Frank Schleck und erwischte die restlichen Favoriten auf dem falschen Fuß. Keiner konnte direkt folgen. Schleck schloss rasch zur Spitze auf und ließ die dann auch sofort stehen. Dahinter machte Nibali unbeeindruckt weiter das Tempo, was so hoch war, dass nur noch sieben weitere Fahrer folgen konnten. Dahinter eine Lücke. Favoriten wie Gesink oder Rodriguez waren plötzlich im Hintertreffen.
    Einige weitere Fahrer mussten dann aus der Favoritengruppe noch reißen lassen. Langfristig gesehen bildete sich ein Sextett mit den folgenden Fahrern: Nibali, Basso, Andy Schleck, Contador, Evans und Klöden. Davor immer noch Frank Schleck.


    [center][/center]
    Doch die abgeschlagenen Favoriten wollten sich nicht geschlagen geben. Zunächst attackierten Rodriguez und Vinokourov und setzten sich ab und dann wenig später auch noch Gesink und Van den Broeck. Derweil musste Nibali vorne seiner Arbeit Tribut zollen und musste reißen lassen.
    Weil aber keiner das Tempo übernehmen wollte, konnte der Italiener noch einmal zurückkommen.
    Die Situation des geringen Tempos nutzte ich, indem ich Klöden in den Angriff schickte. Nur Andy Schleck reagierte.


    [center][/center]
    Klöden war schnell an Frank Schleck dran, doch Andy Schleck war damit noch nicht zufrieden, sondern ließ nicht locker und zog solo davon. Angeführt von Alberto Contador kam Evans wieder zurück zu Klöden und Frank Schleck, während Basso nicht mehr folgen konnte. Kurz bevor die Lücke aber ganz geschlossen war, attackierte wieder Frank Schleck und jagte den anderen erneut davon. Doppelführung von den Schlecks zu diesem Zeitpunkt, etwa 3000 Meter vor dem Ziel.
    Doch Contador war nicht gewillt, den Etappensieg so herzuschenken und attackierte nun auch. Evans versuchte zu folgen, aber konnte es ebenso wenig wie Klöden und so machte sich Contador alleine auf die Verfolgung. Andy Schleck konnte er rasch überholen und auch Frank Schleck war 1500 Meter vor dem Ziel wieder eingeholt. Der Sprint musste entscheiden und da bewies Alberto Contador die schnelleren Beine, sicherte sich den Sieg vor Frank und Andy Schleck.


    [center][/center]


    Ob man das Spiel nun kaufen soll oder nicht? Das muss jeder für sich entscheiden. Mir hat das erste Rennen in jedem Fall enorm viel Spaß bereitet. Und es ist ein klarer Fehlglaube, zu denken, die neuen Fahrergesichter wären die Hauptneuerung. Stattdessen hat man wohl stark am Gameplay geschraubt, was sich im ersten Test sehr positiv bemerkbar gemacht hat!

  • Meiner Meinung hat sich bei Cya einiges verändert, vor allem bezüglich der Kundenbetreuung. Bei den Vorgängern dauerte es Tage bis man mal etwas bezüglich der Fehler gehört hat.
    Dieses Jahr hab ich das Problem, dass ich nicht Online spielen kann und ich habe sofort Antworten bekommen, was sie brauchen um den Fehler nachvollziehen zu können. Hoffentlich hat sich das Problem jetzt bald schnell erledigt.
    Es sind schon 4 Mails von Cya bei mir eingegangen seit gestern Abend.

  • DAS ERSTE ETAPPENZIEL ERREICHT!
    [X] Erstma dor Klassenerhalt
    [ ] Nochema dor Klassenerhalt
    [ ] Dann oben ä bissl antesten
    [ ] Nu aber risch!
    [ ] 1. Liga
    [ ] EUROPAPOKAL!
    DER WAHNSINN GEHT WEITER!


  • Fahrer kaufen soll angeblich gehen.... Musste probieren.

    DAS ERSTE ETAPPENZIEL ERREICHT!
    [X] Erstma dor Klassenerhalt
    [ ] Nochema dor Klassenerhalt
    [ ] Dann oben ä bissl antesten
    [ ] Nu aber risch!
    [ ] 1. Liga
    [ ] EUROPAPOKAL!
    DER WAHNSINN GEHT WEITER!

  • Also die Sprintankünfte sind schon mal sehr realistisch. Schön zu sehen wie am Ende versuchen noch ein paar Fahrer versuchen davon zu kommen und sich den Sieg vor den Sprintern zu schnappen. Auch die Vorbereitung der Sprintermannschaften für ihren Top Sprinter auf den letzten Kilometern wurde gut überarbeitet. So sieht man z.b wie die hälfte des HTC Teams einen Zug aufbaut für Cavendish.

  • Das Spiel ist sowas von geil. Ich habe zunächst die Etappen nach Alpe d'Huez und zum Galibier gespielt. Leider war ich etwas enttäuscht. Nach Alpe d'Huez waren es bis sieben Kilometer vor dem Ziel noch 109 Fahrer im Feld. Ich dachte mir "Naja kurze Etappe und kein Etappenrennen bei dem ums Gelbe geht und die Fahrer erschöpft sind", die Etappe zum Galibier war schon besser. Etwa 20 Fahrer kamen zum Schlussanstieg. Leider gabs hier keine richtigen Angriffe was wohl an der Schwierigkeit des Anstiegs lag. Danach hab ich den Managermodus ausprobiert. Hier habe ich mich mit Liquigas erst einmal verschuldet. Es war kaum Geld da und das Material ist furchtbar teuer. Und das obwohl die Schwierigkeit für Sponsoren auf "Einfach" war. :? Naja Tour Down Under lief für mich nicht so gut. Es gab zwar drei 6. Plätze, allerdings gibts bei der TDU nur für die ersten drei Punkte. Was ich aber besonders geil fand: nachdem die Ausreißer eingeholt waren, attackierten wieder ein paar Fahrer. Dadurch konnte Boasson Hagen eine Etappe gewinnen. Und danach kam meine super-epische Bergetappe nach Val di Fassa.
    Ergebnis:
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://steamcommunity.com/profiles/76561198008069658/screenshot/595815243026639267">http://steamcommunity.com/profiles/7656 ... 3026639267</a><!-- m -->


    Am vorletzten Berg ist alles auseinandergebrochen im Feld. Davor schön stürzte Scarponi auf einer Abfahrt und ich konnte ich gerade noch so zurück bringen, kaum war er wieder da zerbrach das Feld in ein paar Gruppen. Scarponi war noch hinten im Feld. Basso konnte sich derweil gemütlich auf und davon machen. Anschließend bin ich den ganzen Berg mit Scarponi und Cunego hoch gehetzt und konnte ungefähr 40 Fahrer überholen. Auf der Abfahrt war ich schließlich an der ersten großen Gruppe mit Nibali, Schleck und anderen dran. Doch davor lag Basso schon 6 Minuten vorne und ungefähr 1:30 davor war noch eine Gruppe mit Evans, Gerzelli und Rujano. Kurz vor dem Schlussanstieg wollte ich eigentlich mit Cunego und Scarponi wegfahren, verklickte mich aber wodurch Scarponi angriff^^ Als ich den Angriff stoppte hatte er schon sieben Sekunden Vorsprung, deshalb entschied ich mich zum durchziehen.
    Am Anstieg brach die Evans-Gruppe auseinander. Evans griff an und Garzelli und Rujano konnten nicht mithalten. Scarponi war 3-5 Km/h schneller als der Rest und war so extrem schnell an den beiden dran. Er blieb kurz im Windschatten und zog anschließend vorbei. Bis zum letzten Kilometer war Scarponi auch an Evans dran und konnte ihm im Sprint überholen.
    Insgesamt sehr ärgerlich. Cunego und Scarponi waren stärker als der Rest am Berg und ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen. :wink:

  • ICh finde ihn auch vom Gameplay richtig gut. Habe als erstes den Münsterland Giro mit Leopard gespielt.Wobei ich Haushoch verlor...Ich hatte Voigt in einer Ausreißergruppe. Nach so 150km wurde die durch Höllische Tempoarbeit eingeholt was zur folge hatte, dass es ungefähr 10 gruppen gab und oich nur voigt in der ersten hatte und mit keinem mehr da rein kam.


    Dann habe ich die erste Tour Etappe mit HTC gespielt. Das war beeindruckent! Die Graphik war sehr gut(ruckelte nen bissel wegen der Bewegungsunschärfe, habe ich wieder raus gemacht)und ich mkonnte das Gameplay jetzt reichtig genießen. Wasser holen ist jz schwieriger, weil der Fahrer sich durchs Peloton kämpfen, was ich sehr cool fand. Einmal hat Martin Wasser geholt und musste sich dann als er wieder nach vorne Fahren wollte ,als er fast vorne war sich zurückfallen lassen, weil Cervelo ihm mit einem Block um Hushovd den weg versperrte...Zur Ankunft: Wie manche wissen wartet am ende eine Rampe. Ich dachte, dass ich die Puncher mit einem Sprinterzug für Cavendish einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Also machte ich einen Sprinterzug:Martin,Rasmussen,Renshaw,Goss,Cavendish. Die restlichen Fahrer(zB Eisel) lies ich auf einfach 99 fahren und am ende sprinten. Die Schwierigkeit beim Sprinterzug war , dass ich erstmal wieder alle Fahrer durch das Peloton bugsieren musste. Das klappte auch relativ gut, außer bei Cav. Er suchte noch eine Lücke, doch Martin preschte schon voll los(Tagesform +5). Ich drosselte Martins geschwindigkeit und Cavendish schaffte es heranzukommen. Als es zum Sprint ging wollte ich nicht gleich mit meinem Zug alles geben, also wartete ich, doch meine Freien Fahrer(vorallem Eisel und Degenkolb) übernahme die Führung und hatten 2-3m Vorsprung. Dann ging es in den Anstieg Martin knallte hinein überholte Eisel und Degenkolb(derschon 12km vor dem Ziel einmal attakiert hatte) und riss eine lücke zwischen ihn und Rasmussen. Ich drosselte Martins Tempo nicht sondern schickte Rasmussen weg und versuchte mit Renshaw hinterherzufahren, was nicht wirklich klappte. Martin hatte derweil 7 Sekunden Vorsprung. Goss sprintete Hinterher Die Top Sprinter allen voran Hushovd an seiner Seite. Cavendish Sprintete los überholte Martin und ließ Hushovd stehen. Cavendish sah wie der sichere Sieger aus, doch dann kam Alan Davis mit einer wahnisnnigen Endgeschwindigkeit nach vorne geschoßen. Bald war er Seite an Seite, Rad an Rad neben Cavendish doch der konnte mit einer halben Reifen länge gewinnen


    1.Cav
    2.Davis
    3.Hushovd
    4.Martin
    ...
    6.Goss
    ...
    9.Renshaw