RADSPORT aus der Konsole

  • 5. Etappe (29. August 2018)


    Granada > Roquetas de Mar (188.7 Km)

    Ingame: Vaison-la-Romaine > Gap = 165 Km

    vuelta_2018_profil_ete9cgj.jpg


    Favoriten: Alejandro Valverde (Movistar Team) - Dan Martin (UAE Team Emirates) - Michal Kwiatkowski (Team Sky)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen: Für das fünfte Teilstück erscheint ein Fluchtversuch erfolgsversprechend. Das Terrain ist ideal, denn der letzte Anstieg vor dem Ziel könnte für die Sprinter zu schwer sein, weshalb sie ihre Teamkollegen vielleicht nicht in der Verfolgungsarbeit einspannen. Das BMC Racing Team hatte schon am Montag gezeigt, dass man keine großen Ambitionen hat, jeder Ausreißergruppe hinterherzujagen und so schob man die Verantwortung für das Rennen ab. Jedoch trägt Richie Porte (BMC Racing Team) weiterhin das Leadertrikot und so kann es sein, dass keine Mannschaft entschlossen nachsetzt und ein Ausreißer triumphiert.


    Die heutige Konstellation eröffnet für einige gute Rouleure tatsächlich die Chance auf den Etappensieg. So werden einige sportliche Leiter ihre Profis in die Ausreißergruppe schicken wollen. Doch genau das könnte wohl dazu führen, dass zu Beginn des Rennens hart gefahren wird. Je mehr Fahrer in die Gruppe wollen, desto mehr Interessen gibt es. Das kann schon mal dafür sorgen, dass eine Stunde Vollgas gefahren wird, ehe die Gruppe des Tages weggelassen wird. Im Finale geht es zunächst lange bergauf, dann lange bergab und die letzten Kilometer sind flach - auch für den Kampf um den Tagessieg sind einige Szenarien denkbar.


    Zunächst stellt sich die Frage, ob es eine Ausreißergruppe schafft, oder es vielleicht doch einen Sprint gibt. In dem Zusammenhang fragt man sich, welcher Sprinter über den letzten Anstieg kommen könnte, denn nur dann würde ihre Mannschaft sich auch bei der Nachführarbeit beteiligen. Dauert es zu lange bis die Gruppe steht, macht es die Aufgabe für die Sprinterteams einfacher, den Rückstand zu kontrollieren. So könnte es sein, dass die Mannschaften kurzfristig ihre Taktik umstellen. Sicher ist, dass diese Vuelta nicht viele Sprintchancen bietet, weshalb man natürlich jede halbwegs geeignete Möglichkeit nutzen möchte. Aber es ist nicht klar abzusehen, wie das Rennen verlaufen wird.


    Mission Peter Sagan: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 10 Fahrer.

    Mission Jay McCarthy: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 20 Fahrer.


    - Mit einer frühen Attacke setzten sich Stéphane Rossetto (Cofidis, Solutions Crédits) und Romain Sicard (Direct Energie) ab und machten sich aus dem Staub. Anschließend übernahmen Michelton-Scott gemeinsam mit dem Movistar Team federführend die Tempoarbeit im Hauptfeld; auch Michael Schwarzmann war wesentlich daran beteiligt. Es gab immer wieder vereinzelte Angriffe, aber man ließ keinen weiteren Fahrer gehen.

    - Nach dem die Karten der Konkurrenz offenbar ausgespielt waren, ließ man das Duo an der Spitze bis auf maximal +5' 09" ziehen. Das Peloton kam als Verfolgerfeld zum Zwischensprint; dort fand Peter Sagan einfach keine Lücke, um seinen Sprint anzuziehen und so musste der Weltmeister letztlich seinen Konkurrenten den Vortritt lassen. Das war Pech!

    - Noch fünfzig Kilometer zu fahren: Die Spitzengruppe erhielt sich tapfer einen Vorsprung von +1' 34", doch der Ofen sollte alsbald ausgehen. Bereits fünfunddreißig Kilometer vor dem heutigen Tagesziel fing man Rossetto hinauf zur Bergwertung am Alto El Marchal als letzten Fahrer der ursprünglichen zwei-Mann-Unternehmung ein. Das Rennen ging also von vorne los.

    - Am Gipfel des letzten Berges bestand das Hauptfeld noch aus insgesamt 80 Fahrern. Die schnellen Männer rund um Elia Viviani (Quick-Step Floors), aktueller Träger des "Maglia Verde", waren bereits mit Ausnahme einiger weniger Sprinter zurückgefallen. In der Abfahrt spannten wir Marcus Burghardt vor das Feld und machten das Tempo bewusst schnell, um Verfolger weiter zu distanzieren oder zumindest auf Abstand zu halten.

    - Unser Ziel war nun logischerweise einen Sprint für Peter Sagan heraufzubeschwören. Das Finale bereitete Jay McCarthy vor und servierte nach mustergültiger Vorarbeit seinem slowakischen Mannschaftskapitän einen Etappensieg auf dem Silbertablett. Es gelang mit tatkräftiger Unterstützung nicht nur Ausreißern den Tag zu vermiesen, sondern auch die Konkurrenz gezielt zu dezimieren. Der Plan ging also vollständig auf. Wir hatten alles richtig gemacht!


    peter_sagan_04_2018_blid42.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGANBORA - hansgrohe4h 21' 54"
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Fabio Felline
    Trek - Segafredo
    0"
    3.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates
    Mitchelton-Scott0"
    4.20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Michal Kwiatkowski
    Team Sky
    0"
    5.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    0"
    6.23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin
    UAE Team Emirates
    0"
    7.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Adam Yates
    Mitchelton-Scott
    0"
    8.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Rigoberto Urán
    Team EF Education First-Drapac
    0"
    9.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Gianluca Brambilla
    Trek - Segafredo
    0"
    10.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Floris De Tier
    Team LottoNL-Jumbo
    0"
    . . . . .
    45.23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe0"
    52.cachew2k82.png Jay McCarthy
    BORA - hansgrohe0"


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.cachew2k82.png Richie PORTE
    BMC Racing Team
    17h 21' 16"
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NibaliBahrain Merida Pro Cycling Team+17"
    3.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo QuintanaMovistar Team+34"
    4.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Wilco KeldermanTeam Sunweb+41"
    5.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro ValverdeMovistar Team+44"
    6.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke MollemaTrek - Segafredo+44"
    7.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates
    Mitchelton-Scott
    +46"
    8.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven Kruijswijk
    Team LottoNL-Jumbo
    +50"
    9.20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Rafal Majka
    BORA - hansgrohe
    +53"
    10.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Ion Izagirre
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    +55"
    . . . . .
    14.23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel BuchmannBORA - hansgrohe+1' 04"
    18.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide FormoloBORA - hansgrohe+1' 25"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGANBORA - hansgrohe99
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia VivianiQuick-Step Floors93
    3.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Giacomo Nizzolo
    Trek - Segafredo
    53
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALIBahrain Merida Pro Cycling Team10
    2.cachew2k82.png Richie PorteBMC Racing Team9
    3.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Romain SicardDirect Energie7
    . . . . .
    14.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SaganBORA - hansgrohe2


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.cachew2k82.png Jack HAIGMitchelton-Scott17h 22' 57"
    2.23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard CarapazMovistar Team+37"
    3.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Miguel Ángel LópezAstana Pro Team
    +1' 38"
    . . . . .


    Next: 6. Stage (Huércal-Overa > San Javier. Mar Menor)

  • 6. Etappe (30. August 2018)


    Huércal-Overa > San Javier. Mar Menor (155.7 Km)

    Ingame: Bourg d'Oisans > Valence = 167 Km

    vuelta_2018_profil_etv9dts.jpg


    Start: "Vorschau auf Etappe 6 – der nächste Massensprint (cyclingmagazine.de)"


    Favoriten: Peter Sagan (BORA - hansgrohe) - Elia Viviani (Quick-Step Floors) - Matteo Trentin (Mitchelton-Scott)


    Missionen BORA - hansgrohe: Peter Sagan (Ziel: Verteidigen Sie das Grüne Trikot) - Jay McCarthy (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 10 Fahrer)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen: Es dauerte und dauerte bis heute die Fluchtgruppe des Tages feststand. Nach fünfundzwanzig Kilometern fanden letztlich vier Fahrer zusammen und so prägten Sander Armée bzw. Tomasz Marczynski (beide Lotto Soudal), Damien Gaudin (Direct Energie) sowie der Deutsche Simon Geschke (Team Sunweb) maßgeblich den heutigen Tag von der Spitze des Rennens.


    Bei einem möglichen Massensprint konnten wir selbstbewusst einen Etappensieg ins Auge fassen, denn Peter Sagan befand sich zu diesem Zeitpunkt einfach in herausragender Verfassung. Deshalb musste Michael Schwarzmann gerade zu Beginn viel Arbeit im Wind für seinen Mannschaftskapitän verrichten. Bereits nach fünfzig Kilometern erreichten die Ausreißer ihren maximalen Vorsprung von +5' 09".


    Der Zwischensprint aus dem Peloton ging mit deutlichem Vorsprung - mindestens eine Fahrradlänge - an den Weltmeister; als Zweiter sammelte auch Elia Viviani (Quick-Step Floors) einige Punkte. Anschließend machte besagte belgische Equipe gemeinsam mit dem französischen Team Cofidis, Solutions Crédits das Tempo im Hauptfeld und führte die Profis wieder näher ran; dementsprechend hielten wir uns zurück und schonten fleißig Kräfte.


    Etwa zwanzig Kilometer vor dem Tagesziel betrug das Zeitpolster noch +1' 02". Plötzlich krachte es im Peloton, denn in einer scharfen Linkskurve ging dem heranrasenden Feld schlichtweg der Platz aus, was einen Massensturz von einem guten Drittel aller Piloten auslöste. Zahlreiche Fahrer, wie beispielsweise Geheimfavorit Miguel Ángel López (Astana Pro Team) oder Fabio Aru (UAE Team Emirates), Sergio Henao (Team Sky) und Louis Meintjes (Team Dimension Data), erlitten Blessuren.


    Dieser Sturz riss das Peloton auseinander und so kam, wenn auch nur kurz, unweigerlich ein Bruch in die Nachführarbeit. Eine solche Unterbrechung reichte für die Spitzengruppe aus, denn die vier Ausreißer retteten sich tatsächlich über die Linie. Simon Geschke (Team Sunweb) setzte sich im Sprint gegen seine ehemaligen Mitstreiter durch und sicherte seinem Team zudem den ersten Tageserfolg bei dieser Spanien-Rundfahrt. Der 32-jährige Freiburger feierte einen der größten Erfolge seiner Karriere.


    Kurz danach rauschte schon das Hauptfeld durch das Ziel. Sicherlich hatten wir uns heute etwas mehr erhofft, aber für Peter Sagan reichte es zum 6. Platz hinter Elia Viviani. Die Verfolgergruppe bestand aus vom Massensturz betroffenen Rennfahrern und kam mit einer Verspätung von +1' 21" in San Javier an.


    unbenannt1bfmx.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.23px-flag_of_germany_gijzp.png Simon GESCHKE
    Team Sunweb
    3h 51' 16"
    2.20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Tomasz Marczynski
    Lotto Soudal
    0"
    3.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Damien Gaudin
    Direct Energie0"
    4.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Sander Armée
    Lotto Soudal
    0"
    5.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia Viviani
    Quick-Step Floors
    +5"
    6.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter Sagan
    BORA - hansgrohe
    +5"
    7.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    +5"
    8.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Danny van Poppel
    Team LottoNL-Jumbo
    +5"
    9.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Marc Sarreau
    Groupama - FDJ
    +5"
    10.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Simone Consonni
    UAE Team Emirates
    +5"
    . . . . .
    29.23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe+5"
    37.23px-flag_of_austria_zyjn2.png Lukas Pöstlberger
    BORA - hansgrohe+5"


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.cachew2k82.png Richie PORTE
    BMC Racing Team
    21h 12' 32"
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NibaliBahrain Merida Pro Cycling Team+17"
    3.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo QuintanaMovistar Team+34"
    4.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Wilco KeldermanTeam Sunweb+41"
    5.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro ValverdeMovistar Team+44"
    6.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke MollemaTrek - Segafredo+44"
    7.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon YatesMitchelton-Scott+46"
    8.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven KruijswijkTeam LottoNL-Jumbo+50"
    9.20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Rafal MajkaBORA - hansgrohe+53"
    10.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Ion IzagirreBahrain Merida Pro Cycling Team+55"
    . . . . .
    14.23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel BuchmannBORA - hansgrohe+1' 04"
    16.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide FormoloBORA - hansgrohe+1' 25"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGANBORA - hansgrohe124
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia VivianiQuick-Step Floors119
    3.23px-flag_of_germany_gijzp.png Simon Geschke
    Team Sunweb
    70
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALIBahrain Merida Pro Cycling Team10
    2.cachew2k82.png Richie PorteBMC Racing Team9
    3.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Romain Sicard
    Direct Energie
    7
    . . . . .
    15.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter Sagan
    BORA - hansgrohe2


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.cachew2k82.png Jack HAIGMitchelton-Scott21h 15' 34"
    2.23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard CarapazMovistar Team+37"
    3.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BenootLotto Soudal+1' 01"
    . . . . .


    Next: 7. Stage (Puerto Lumbreras > Pozo Alcón)

  • 7. Etappe (31. August 2018)


    Puerto Lumbreras > Pozo Alcón (185.7 Km)

    Ingame: Saint-Paul Trois-Châteaux > Mende = 185 Km

    vuelta_2018_profil_etnsf1c.jpg


    Start: "Vorschau auf Etappe 7 – ein Finale für Puncheure (cyclingmagazine.de)"


    Favoriten: Alejandro Valverde (Movistar Team) - Dan Martin (UAE Team Emirates) - Michal Kwiatkowski (Team Sky)


    Missionen BORA - hansgrohe: Peter Sagan (Ziel: Verteidigen Sie das Grüne Trikot) - Davide Formolo (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 15 Fahrer) - Rafal Majka (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 15 Fahrer) - Marcus Burghardt (Ziel: Nehmen Sie am heutigen Ausreißversuch teil)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen: Die Teilnehmer der 73. Spanien-Rundfahrt gingen den heutigen Tagesabschnitt zunächst ohne Hast an. Es dauerte fünfzehn Kilometer bis die ersten Fahrer überhaupt zum Angriff übergingen. Die sportliche Leitung von BORA - hansgrohe entschied sich dafür Marcus Burghardt in die Fluchtgruppe zu schicken.


    So bildete sich eine acht Mann starke Spitzengruppe um den 35-jährigen Deutschen. An seiner Seite fuhren Thomas De Gendt (Lotto Soudal), Dries Devenyns (Quick-Step Floors), Brice Feillu (Team Fortuneo - Samsic), Ben Gastauer (AG2R La Mondiale), Xandro Meurisse (Wanty - Groupe Gobert), Nans Peters (AG2R La Mondiale) und Romain Sicard (Direct Energie). Gemeinsam fuhren sie schnell einen Vorsprung von +4' 37" heraus.


    Dann folgte auch schon der Zwischensprint: Für Burghardt standen die Chancen schlecht und so wurde der deutsche Profi erwartungsgemäß Letzter aus der Ausreißergruppe. Hingegen rollte Peter Sagan im Peloton als Dritter hinter Giacomo Nizzolo (Trek - Segafredo) sowie Nacer Bouhanni (Cofidis, Solutions Crédits) über die Linie und sammelte fünf Punkte im Kampf um das "Maglia Verde".


    Am Alto Collado de Laude, rund siebzig Kilometer vor dem Tagesziel, wurde es letztlich selektiver und so fielen vorne zuerst Nans Peters, dann Xandro Meurisse und Romain Sicard zurück. Auf den folgenden zwanzig Kilometern zerbrach die Gruppe endgültig. An der Spitze waren nur noch Thomas De Gendt und Marcus Burghardt unterwegs; der BORA-Profi hielt weiterhin tapfer das Hinterrad, obwohl der 35-Jährige kein ausgewiesener Experte im hügeligen Terrain ist. Der Vorsprung betrug +2' 39".


    Im Anschluss entwischte der Belgier stets in kurzen Anstiegen, doch der Deutsche kämpfte sich in den Abfahrten immer wieder eindrucksvoll zurück und bewies wahren Kampfgeist. Die Verfolgergruppe hatte sich bereits auf 45 Fahrer, davon sechs Piloten von BORA - hansgrohe, reduziert und kam der Spitze mit jeder Pedalumdrehung näher. Schließlich endete die Flucht rund dreizehn Kilometer vor dem Ende. Damit blieb ein zweiter Erfolg der Ausreißer in Serie aus.


    Nun machte sich eine dreiundzwanzigköpfige Gruppe auf in Richtung Ziel. Noch 2.500 Meter: Alejandro Valverde (Movistar Team) wollte es gegen die ernstzunehmende Konkurrenz nicht auf einen Zielsprint ankommen lassen und setzte sich im Finale mit einer explosiven Attacke über die Außenseite ab. Der 38-jährige Spanier ging wahrlich auf das Ganze und sein Antritt reichte für ein verbleibendes Polster von +3".


    Die Taktik ging also auf und so schlug der Altmeister Valverde allen ein Schnippchen. «Ich bin glücklich, dass ich gewonnen habe. Im Moment fühle ich mich einfach gut, nicht nur körperlich, sondern auch mental» antwortete der Lokalmatador angesprochen auf seinen Erfolg. Wir wussten, dass es schwer wird, heute erfolgreich zu sein. Jedoch waren wir mit Emanuel Buchmann, Davide Formolo sowie Rafal Majka vorne vertreten und verloren mit Blick auf das Klassement keine Zeit auf die großen Favoriten.


    2410275-50104270-25608ve6j.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro VALVERDE
    Movistar Team
    4h 49' 53"
    2. 23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates
    Mitchelton-Scott
    +3"
    3. 23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Sergio Henao
    Team Sky
    +3"
    4. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke Mollema
    Trek - Segafredo
    +3"
    5. 23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin
    UAE Team Emirates
    +3"
    6. 20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Michal Kwiatkowski
    Team Sky
    +3"
    7. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Wilco Kelderman
    Team Sunweb
    +3"
    8. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide Formolo
    BORA - hansgrohe
    +3"
    9. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Gorka Izagirre
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    +3"
    10. 23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Rigoberto Urán
    Team EF Education First-Drapac
    +3"
    . . . . .
    15. 20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Rafal Majka BORA - hansgrohe +3"
    17. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel Buchmann
    BORA - hansgrohe +3"


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. cachew2k82.png Richie PORTE
    BMC Racing Team
    26h 02' 28"
    2. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo Nibali Bahrain Merida Pro Cycling Team +17"
    3. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde Movistar Team +31"
    4. 23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates Mitchelton-Scott +40"
    5. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Wilco Kelderman Team Sunweb +41"
    6. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke Mollema Trek - Segafredo +44"
    7. 20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Rafal Majka BORA - hansgrohe +53"
    8. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Ion Izagirre Bahrain Merida Pro Cycling Team +55"
    9. 23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo Quintana Movistar Team +59"
    10. 23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin UAE Team Emirates +1' 02"
    . . . . .
    13. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel Buchmann BORA - hansgrohe +1' 04"
    16. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide Formolo BORA - hansgrohe +1' 25"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    Platz Fahrer Team Punkte
    1. 20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGAN BORA - hansgrohe 129
    2. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia Viviani Quick-Step Floors 123
    3. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    95
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    Platz Fahrer Team Punkte
    1. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALI Bahrain Merida Pro Cycling Team 10
    2. cachew2k82.png Richie Porte BMC Racing Team 9
    3. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Thomas De Gendt
    Lotto Soudal
    9
    . . . . .
    10. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe 5


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. cachew2k82.png Jack HAIG Mitchelton-Scott 26h 06' 23"
    2. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj Benoot Lotto Soudal +8"
    3. 23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard Carapaz Movistar Team +18"
    . . . . .


    Next: 8. Stage (Linares > Almadén)

  • 8. Etappe (1. September 2018)


    Linares > Almadén (195.1 Km)

    Ingame: Lapalisse > Lyon = 157 Km

    vuelta_2018_profil_etygehe.jpg


    Start: "Vorschau auf Etappe 8 – Sprint bergauf (cyclingmagazine.de)"


    Favoriten: Peter Sagan (BORA - hansgrohe) - Elia Viviani (Quick-Step Floors) - Nacer Bouhanni (Cofidis, Solutions Crédits)


    Missionen BORA - hansgrohe: Peter Sagan (Ziel: Verteidigen Sie das Grüne Trikot) - Jay McCarthy (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 10 Fahrer)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen: Morgen stand eine schwere Bergetappe auf dem Programm. Daher entschlossen wir uns kurzfristig dafür Jay McCarthy aus taktischen Gründen in die Spitzengruppe gehen zu lassen. Das Hauptfeld gewährte den sieben Rennfahrern, um Alex Edmondson (Mitchelton-Scott), Omar Fraile (Astana Pro Team), Ben Gastauer (AG2R La Mondiale), Reto Hollenstein (Team Katusha Alpecin), Tomasz Marczynski (Lotto Soudal), Guillaume Van Keirsbulck (Wanty - Groupe Gobert) sowie Jay McCarthy, zwischenzeitlich einen Vorsprung von maximal +4' 17".


    So blieben wir aus gutem Grund der Nachführarbeit fern und konnten unsere Kräfte für den neunten Tagesabschnitt schonen. Die anderen Sprinterteams waren also gefragt, um das Peloton anzuführen. Zunächst konzentrierten wir uns auf den bevorstehenden Zwischensprint, jedoch bereiteten wir den Sprint von Peter Sagan nicht nur schlecht vor, sondern es kam auch noch Pech dazu, so dass der Weltmeister nicht nach vorne durchstoßen konnte und lediglich zwei Punkte sammelte.


    Mit zunehmender Renndauer wurden die Teams Cofidis, Solutions Crédits und Quick-Step Floors immer hektischer, denn die Ausreißer arbeiteten bislang sehr gut zusammen. Deshalb betrug der Abstand rund fünfundzwanzig Kilometer vor dem Etappenziel +1' 37". Man drückte in der Verfolgergruppe zwar ordentlich auf das Tempo, um die Fahrer rechtzeitig vor dem ansteigenden Finale zu stellen, allerdings sollten es die Sprinterteams nicht schaffen, die Lücke zu schließen.


    In Richtung Almadén löste sich Jay McCarthy gefolgt von Tomasz Marczynski von der Konkurrenz. Die ehemaligen Mitstreiter konnten diese Tempoverschärfung nicht mitgehen, nur Ben Gastauer kämpfte sich bergan nochmal zurück. Folglich ging jenes Trio zusammen in den Schlusssprint, wo der 34-jährige Pole heute definitiv die schnellsten Beine hatte.


    McCarthy feierte einen fantastischen zweiten Platz, aber sein slowakischer Teamkollege verpasste die Gelegenheit im Sprint des Pelotons ein Wörtchen mitzureden und gab die Führung in der Punktewertung ab. Ein gebrauchter Tag für Peter Sagan! Dabei war ihm bei dieser Ankunft einiges zuzutrauen. Doch der Fokus richtete sich bereits unweigerlich auf den morgigen Tag in den Bergen.


    2017-vuelta-06-marczyz9dfp.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. 20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Tomasz MARCZYNSKI Lotto Soudal 3h 48' 52"
    2. cachew2k82.png Jay McCarthy
    BORA - hansgrohe
    0"
    3. 23px-flag_of_luxembouxckmh.png Ben Gastauer
    AG2R La Mondiale
    0"
    4. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Omar Fraile
    Astana Pro Team
    +13"
    5. 16px-flag_of_switzerladj61.png Reto Hollenstein
    Team Katusha Alpecin
    +24"
    6. cachew2k82.png Alex Edmondson
    Mitchelton-Scott
    +47"
    7. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Guillaume Van Keirsbulck
    Wanty - Groupe Gobert
    +47"
    8. 23px-flag_of_france_sp5jo2.png Nacer Bouhanni
    Cofidis, Solutions Crédits
    +1' 38"
    9. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia Viviani
    Quick-Step Floors
    +1' 38"
    10. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Simone Consonni
    UAE Team Emirates
    +1' 38"
    . . . . .
    24. 20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter Sagan
    BORA - hansgrohe +1' 38"
    52. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe +1' 38"


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. cachew2k82.png Richie PORTE
    BMC Racing Team
    29h 52' 58"
    2. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo Nibali Bahrain Merida Pro Cycling Team +17"
    3. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde Movistar Team +31"
    4. 23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates Mitchelton-Scott +40"
    5. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Wilco Kelderman Team Sunweb +41"
    6. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke Mollema Trek - Segafredo +44"
    7. 20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Rafal Majka BORA - hansgrohe +53"
    8. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Ion Izagirre Bahrain Merida Pro Cycling Team +55"
    9. 23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo Quintana Movistar Team +59"
    10. 23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin UAE Team Emirates +1' 02"
    . . . . .
    13. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel Buchmann BORA - hansgrohe +1' 04"
    16. cachew2k82.png Jay McCarthy BORA - hansgrohe +1' 13"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    Platz Fahrer Team Punkte
    1. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia VIVIANI Quick-Step Floors 140
    2. 20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter Sagan BORA - hansgrohe 131
    3. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    100
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    Platz Fahrer Team Punkte
    1. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALI Bahrain Merida Pro Cycling Team 10
    2. cachew2k82.png Richie Porte BMC Racing Team 9
    3. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Thomas De Gendt
    Lotto Soudal
    9
    . . . . .
    10. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe 5


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. cachew2k82.png Jack HAIG Mitchelton-Scott 29h 56' 53"
    2. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj Benoot Lotto Soudal +8"
    3. 23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard Carapaz Movistar Team +18"
    . . . . .


    Next: 9. Stage (Talavera de la Reina > La Covatilla)

  • 9. Etappe (2. September 2018)


    Talavera de la Reina > La Covatilla (200.8 Km)

    Ingame: Annecy > Annecy-Semnoz = 124 Km

    vuelta_2018_profil_etg0de2.jpg


    Start: "Vorschau auf Etappe 9 – Bergankunft „Especial“ in La Covatilla (cyclingmagazine.de)"


    Favoriten: Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) - Alejandro Valverde (Movistar Team) - Simon Yates (Mitchelton-Scott)


    Missionen BORA - hansgrohe: Davide Formolo (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 15 Fahrer) - Emanuel Buchmann (Ziel: Nehmen Sie am heutigen Ausreißversuch teil) - Rafal Majka (Ziel: Nehmen Sie am heutigen Ausreißversuch teil)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen: Eine Etappe, die Aufregung versprach. Es suchten insgesamt zwölf Fahrer, unter anderem dabei Dauerbrenner wie Igor Antón (Team Dimension Data), Xandro Meurisse (Wanty - Groupe Gobert) und Romain Sicard (Direct Energie), bekannte Namen wie Tiesj Benoot (Lotto Soudal) und Pierre Rolland (Team EF Education First-Drapac) oder BORA-Profi Lukas Pöstlberger, ihr Glück in der Flucht.


    Die Spitzengruppe arbeitete früh konzentriert zusammen, doch das Hauptfeld kontrollierte sowohl den Abstand als auch das Geschehen. Das Zeitpolster wuchs deshalb lediglich auf maximal +4' 39". Die Klassementfahrer sahen auf dem finalen Aufstieg womöglich bereits einem Schlagabtausch entgegen; das minimierte eine Erfolgschance der Ausreißer beträchtlich.


    Hinauf zum Puerto de Pena Negra verloren zunehmend mehr Rennfahrer den Anschluss. Bis zum Gipfel dezimierte sich die Favoritengruppe bereits auf 45 Fahrer; neben Emanuel Buchmann, Davide Formolo und Rafal Majka hielt auch etwas überraschend Weltmeister Peter Sagan noch mit. Logischerweise schwand der Vorsprung jener heutigen Fluchtgruppe dahin, wo Lukas Pöstlberger kurz vor der Überquerung reißen lassen musste. Allerdings kam der 26-jährige Österreicher auf der Abfahrt zurück und konnte wieder zur Spitze aufschließen.


    Das heutige Teilstück wurde sehr schnell und hart gefahren. Dafür sorgten im Laufe des Tages abwechselnd das Astana Pro Team, Mitchelton-Scott, das Movistar Team oder das Bahrain Merida Pro Cycling Team. Es schien als würde die Mannschaft von Vincenzo Nibali (Bahrain Merida Pro Cycling Team) etwas vorbereiten, aber zunächst ging es zum Zwischensprint. Hier holte sich unser slowakischer Mannschaftskamerad, wie erhofft, einige Punkte für das "Maglia Verde" ab. Kurz danach nahm Peter Sagan raus und verabschiedete sich aus der Gruppe.


    Fortan bestimmte die bahrainische Equipe letztlich die Fahrt bis in den Schlussanstieg hinein. Rafal Majka wurde von einem technischen Defekt ausgebremst und sollte keinen Kontakt zu den Rundfahrt-Favoriten mehr herstellen können; so verlor der bis dato Siebtplatzierte der Gesamtwertung auf einen Schlag über neun Minuten.


    Etwa drei Kilometer vor dem Ziel versuchte sich das Duo Benoot+Rolland nochmal abzusetzen; die Spitzengruppe hatte sich längst in mehrere kleine Grüppchen aufgeteilt. Hingegen bestand die Gruppe um die Klassementfahrer bei einem Rückstand von +32" noch immer aus 21 Fahrern. Nur Buchmann und Formolo waren im Dienst von BORA - hansgrohe weiterhin mit von der Partie.


    Dann ging Nibali aus dem Sattel und attackierte mit einem entschlossenen Antritt. Wer konnte überhaupt auf diesen Angriff reagieren? Die Antwort lautete: Außer Steven Kruijswijk, niemand! Die ehemalige Favoritengruppe zerfiel prompt in sämtliche Einzelteile. So zog der zweifache Giro d'Italia-Sieger und einmalige Tour de France-/ Vuelta a Espana-Sieger souverän an den verbliebenen Ausreißern vorbei und sicherte sich mit seinem ersten Etappensieg bei dieser Grand Tour auch gleichzeitig das "Maglia Roja" von Richie Porte (BMC Racing Team).


    Als bester deutscher Profi rollte Emanuel Buchmann mit einem Abstand von +1' 08" über die Ziellinie und wurde Zehnter, aber es gab definitiv noch Luft nach oben, denn der 25-Jährige erreichte bislang noch nicht seine absolute Spitzenform. Am nächsten Tag wartete dann der erste Ruhetag auf die verbliebenen 170 Teilnehmer. Zeit zur Regeneration!


    vincenzo-nibali295idq.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALI
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    3h 43' 37"
    2.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven KruijswijkTeam LottoNL-Jumbo+8"
    3.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Thibaut Pinot
    Groupama - FDJ+38"
    4.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo Quintana
    Movistar Team
    +38"
    5.23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin
    UAE Team Emirates
    +38"
    6.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates
    Mitchelton-Scott
    +38"
    7.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Miguel Ángel López
    Astana Pro Team
    +38"
    8.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Rigoberto Urán
    Team EF Education First-Drapac
    +38"
    9.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Sergio Henao
    Team Sky
    +46"
    10.23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel Buchmann
    BORA - hansgrohe
    +1' 08"
    . . . . .
    13.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide Formolo
    BORA - hansgrohe+1' 23"
    54.23px-flag_of_austria_zyjn2.png Lukas Pöstlberger
    BORA - hansgrohe+7' 15"


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALI
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    33h 36' 42"
    2.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven KruijswijkTeam LottoNL-Jumbo+1' 02"
    3.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon YatesMitchelton-Scott+1' 11"
    4.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo QuintanaMovistar Team+1' 30"
    5.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Thibaut PinotGroupama - FDJ+1' 31"
    6.23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan MartinUAE Team Emirates+1' 33"
    7.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Rigoberto UránTeam EF Education First-Drapac+1' 35"
    8.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke MollemaTrek - Segafredo+1' 45"
    9.cachew2k82.png Richie PorteBMC Racing Team+1' 58"
    10.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro ValverdeMovistar Team+2' 03"
    . . . . .
    11.23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel BuchmannBORA - hansgrohe+2' 05"
    14.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide Formolo
    BORA - hansgrohe+2' 41"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia VIVIANIQuick-Step Floors140
    2.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SaganBORA - hansgrohe134
    3.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    100
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALIBahrain Merida Pro Cycling Team20
    2.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BenootLotto Soudal19
    3.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Xandro MeurisseWanty - Groupe Gobert12
    . . . . .
    16.23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe5


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BENOOT
    Lotto Soudal
    33h 42' 06"
    2.23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard CarapazMovistar Team+17"
    3.cachew2k82.png Jack HaigMitchelton-Scott+58"
    . . . . .


    Next: Rest Day

  • 10. Etappe (4. September 2018)


    Salamanca. VIII Centenario Universidad de Salamanc > Fermoselle. Bermillo de Sayago (177.0 Km)

    Ingame: Thionville > Vittel = 170 Km

    vuelta_2018_profil_etu2ehk.jpg


    Start: "Vorschau auf Etappe 10 – eine echte Flachetappe (cyclingmagazine.de)"


    Favoriten: Peter Sagan (BORA - hansgrohe) - Elia Viviani (Quick-Step Floors) - Matteo Trentin (Mitchelton-Scott)


    Missionen BORA - hansgrohe: Peter Sagan (Ziel: Beenden Sie die Etappe auf dem Podium) - Jay McCarthy (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 15 Fahrer)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen: Nach dem Ruhetag ließ das Peloton bloß fünf Fahrer ziehen; Attacken weiterer Profis wurden umgehend abgewehrt, um die Fluchtgruppe so klein wie möglich zu halten. So zeigten sich heute an der Spitze also Thomas De Gendt (Lotto Soudal), Mitchell Docker (Team EF Education First-Drapac), Julien Duval (AG2R La Mondiale), Florian Vachon (Team Fortuneo - Samsic) und Guillaume Van Keirsbulck (Wanty - Groupe Gobert). Derweil lag der Vorsprung bei maximal +3' 51".


    Dafür beteiligte sich Michael Schwarzmann auch fleißig an der Nachführarbeit. Im weiteren Etappenverlauf sollte der 27-jährige Deutsche von seinem Mannschaftskameraden Marcus Burghardt abgelöst werden, denn bei einem möglichen Massensprint fassten wir einen Podiumsplatz ins Auge. Dann folgte der einzige Zwischensprint des Tages: Aus dem Hauptfeld setzte sich Peter Sagan letztlich überlegen gegen die Konkurrenz durch und verwies Elia Viviani (Quick-Step Floors) sowie Matteo Trentin (Mitchelton-Scott) auf die Plätze.


    Etwa zwanzig Kilometer vor dem Ziel betrug der Abstand zwischen den fünf Ausreißern und dem Peloton noch +53". Die Chancen auf einen Flucht-Coup schwanden beinahe minütlich, aber die Rennfahrer wurden erst auf den letzten dreihundert Metern von den heranrasenden Sprintern überholt. Im Vorfeld stuften einzelne Experten den Weltmeister ab und erklärten, dass die Formkurve nach seiner Teilnahme an der Tour de France allmählich nach unten zeige.


    Jedoch sollte der 28-jährige BORA-Profi allen das Gegenteil beweisen. In einem engen Schlussspurt schlug Peter Sagan erneut bei der diesjährigen Vuelta Ciclista a España zu und eroberte die Führung in der Punktewertung von Elia Viviani. «Es fühlt sich gut an, drei Etappen der Vuelta zu gewinnen, nachdem ich zwei Siege bei der Tour gefeiert habe. Wir hatten heute ein bisschen mehr Druck, aber im Moment läuft es einfach gut. Wir machen einen fantastischen Job» blickte der Slowake zufrieden zurück.


    2410250-50103770-2560ied51.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGAN
    BORA - hansgrohe
    3h 58' 52"
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia Viviani
    Quick-Step Floors
    0"
    3.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    0"
    4.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Marc Sarreau
    Groupama - FDJ
    0"
    5.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tom Van AsbroeckTeam EF Education First-Drapac0"
    6.23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin
    UAE Team Emirates
    0"
    7.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates
    Mitchelton-Scott
    0"
    8.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Danny van Poppel
    Team LottoNL-Jumbo
    0"
    9.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Giacomo Nizzolo
    Trek - Segafredo
    0"
    10.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Nacer Bouhanni
    Cofidis, Solutions Crédits
    0"
    . . . . .
    45.cachew2k82.png Jay McCarthy
    BORA - hansgrohe0"
    68.23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe0"


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALI
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    37h 35' 34"
    2.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven KruijswijkTeam LottoNL-Jumbo+1' 02"
    3.23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon YatesMitchelton-Scott+1' 11"
    4.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo QuintanaMovistar Team+1' 30"
    5.23px-flag_of_france_sp5jo2.png Thibaut PinotGroupama - FDJ+1' 31"
    6.23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan MartinUAE Team Emirates+1' 33"
    7.23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Rigoberto UránTeam EF Education First-Drapac+1' 35"
    8.23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke MollemaTrek - Segafredo+1' 45"
    9.cachew2k82.png Richie PorteBMC Racing Team+1' 58"
    10.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro ValverdeMovistar Team+1' 59"
    . . . . .
    11.23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel BuchmannBORA - hansgrohe+2' 05"
    14.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide Formolo
    BORA - hansgrohe+2' 41"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGANBORA - hansgrohe194
    2.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia VivianiQuick-Step Floors179
    3.23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    120
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    PlatzFahrerTeamPunkte
    1.23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALIBahrain Merida Pro Cycling Team20
    2.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BenootLotto Soudal19
    3.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Xandro MeurisseWanty - Groupe Gobert12
    . . . . .
    17.23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe5


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    PlatzFahrerTeamZeit
    1.23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BENOOT
    Lotto Soudal
    37h 40' 58"
    2.23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard CarapazMovistar Team+17"
    3.cachew2k82.png Jack HaigMitchelton-Scott+58"
    . . . . .


    Next: 11. Stage (Mombuey > Ribeira Sacra. Luintra)

  • 11. Etappe (5. September 2018)


    Mombuey > Ribeira Sacra. Luintra (207.8 Km) screenshot2022-11-301dwdjf.png

    Ingame: Laissac-Sévérac l'Église > Le Puy en Velay = 191 Km

    vuelta_2018_profil_et06e8d.jpg


    Vorschau: "Etappe 11 – lang, hügelig – Obacht! (cyclingmagazine.de)"


    Favoriten: Alejandro Valverde (Movistar Team) - Peter Sagan (BORA - hansgrohe) - Michal Kwiatkowski (Team Sky)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    BORA - hansgrohe

    Erwartungen: Wenn es uns nicht gelingt, früh auszureißen, stehen die Chancen für eine Top-10-Platzierung auf dieser Etappe eher schlecht.

    Missionen: Peter Sagan (Ziel: Verteidigen Sie das Grüne Trikot) - Rafal Majka (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 15 Fahrer) - Davide Formolo (Ziel: Beenden Sie die Etappe als einer der ersten 20 Fahrer)


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Rennen

    Ausreißer (14): Tiesj Benoot (Lotto Soudal) - Pello Bilbao (Astana Pro Team) - Dries Devenyns (Quick-Step Floors) - Fabien Grellier (Direct Energie) - Jesús Herrada (Cofidis, Solutions Crédits) - Sebastian Langeveld (Team EF Education First-Drapac) - Rafal Majka (BORA - hansgrohe) - Xandro Meurisse (Wanty - Groupe Gobert) - Pierre-Luc Périchon (Team Fortuneo - Samsic) - Stéphane Rossetto (Cofidis, Solutions Crédits) - Dion Smith (Wanty - Groupe Gobert) - Florian Vachon (Team Fortuneo - Samsic) - Tosh Van der Sande (Lotto Soudal) - Jelle Wallays (Lotto Soudal)


    Notizen: Vorsprung nach 35 Kilometern bei +7' 01". Ansonsten blieb es lange vorne wie hinten ruhig, während das Zeitpolster langsam schwand. Erst am letzten schweren Berg des Tages, dem Alto de Santigueiro, wurden die Rennfahrer aktiver. So griff Rafal Majka an, denn alle drei Lotto Soudal-Fahrer beteiligten sich den ganzen Tag nicht an der Tempoarbeit; zu diesem Zeitpunkt betrug der Abstand zur Favoritengruppe noch +3' 01". Jedoch ging unser Plan leider nicht auf, denn der polnische Rennfahrer "explodierte" und wurde komplett durchgereicht. Bis zwölf Kilometer vor dem Ziel hielten sich vorne sechs Fahrer; davon kamen allerdings nur Tiesj Benoot und Pello Bilbao durch und behaupten sich gegen die vierundvierzig Mann starke Verfolgergruppe um den Gesamtführenden Vincenzo Nibali (Bahrain Merida Pro Cycling Team). Während Emanuel Buchmann erfreulicherweise keine Zeit auf die Klassementfahrer einbüßte, schied Michael Schwarzmann leider aus dem Rennen aus, denn der Deutsche rollte, wie vier weitere Teilnehmer, erst nach Ablauf der Karenzzeit über die Linie.


    355f32b2-881e-4150-8d5dio8.jpg


    twbmktw.jpg Tageswertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BENOOT
    Lotto Soudal
    5h 01' 08"
    2. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Pello Bilbao
    Astana Pro Team
    +28"
    3. 20px-flag_of_polandnrjdt.jpg Michal Kwiatkowski Team Sky +59"
    4. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    +59"
    5. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven Kruijswijk Team LottoNL-Jumbo +59"
    6. 23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates Mitchelton-Scott +59"
    7. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke Mollema
    Trek - Segafredo
    +59"
    8. 23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin
    UAE Team Emirates
    +59"
    9. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo Nibali
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    +59"
    10. 23px-flag_of_france_sp5jo2.png Thibaut Pinot
    Groupama - FDJ
    +59"
    . . . . .
    25. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel Buchmann BORA - hansgrohe +59"
    31. cachew2k82.png Jay McCarthy
    BORA - hansgrohe +59"
    . . . . .
    OTL 23px-flag_of_germany_gijzp.png Michael Schwarzmann
    BORA - hansgrohe -


    20px-jersey_redveccc.png Gesamtwertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo NIBALI
    Bahrain Merida Pro Cycling Team
    42h 37' 41"
    2. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Steven Kruijswijk Team LottoNL-Jumbo +1' 02"
    3. 23px-flag_of_the_unitomj0q.png Simon Yates Mitchelton-Scott +1' 11"
    4. 23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Nairo Quintana Movistar Team +1' 30"
    5. 23px-flag_of_france_sp5jo2.png Thibaut Pinot Groupama - FDJ +1' 31"
    6. 23px-flag_of_ireland_ovj8w.png Dan Martin UAE Team Emirates +1' 33"
    7. 23px-flag_of_colombiaj4k7c.png Rigoberto Urán Team EF Education First-Drapac +1' 35"
    8. 23px-flag_of_the_neth27k0q.png Bauke Mollema Trek - Segafredo +1' 45"
    9. cachew2k82.png Richie Porte BMC Racing Team +1' 58"
    10. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde Movistar Team +1' 59"
    . . . . .
    11. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Emanuel Buchmann BORA - hansgrohe +2' 05"
    17. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Davide Formolo
    BORA - hansgrohe +3' 07"


    20px-jersey_green29dlh.png Punktewertung

    Platz Fahrer Team Punkte
    1. 20px-flag_of_slovakiaonki8.png Peter SAGAN BORA - hansgrohe 195
    2. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Elia Viviani Quick-Step Floors 179
    3. 23px-flag_of_spain_sv6ej22.png Alejandro Valverde
    Movistar Team
    139
    . . . . .


    jersey_bluedots.svgyudjl.png Bergwertung

    Platz Fahrer Team Punkte
    1. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BENOOT Lotto Soudal 45
    2. 23px-flag_of_italy_sveujt0.png Vincenzo Nibali Bahrain Merida Pro Cycling Team 20
    3. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Xandro Meurisse Wanty - Groupe Gobert 17
    . . . . .
    22. 23px-flag_of_germany_gijzp.png Marcus Burghardt
    BORA - hansgrohe 5


    jersey_whitequfpu.png Nachwuchswertung

    Platz Fahrer Team Zeit
    1. 23px-flag_of_belgium_ulj55.png Tiesj BENOOT
    Lotto Soudal
    42h 41' 56"
    2. 23px-flag_of_ecuador_amjt9.png Richard Carapaz Movistar Team +1' 26"
    3. cachew2k82.png Jack Haig Mitchelton-Scott +2' 25"
    . . . . .

    OTL = Outside time limit


    Next: 12. Stage (Mondonedo > Faro de Estaca de Bares. Manón)