Vive Le Tour - Der Mythos Tour de France [Tour de France 2017 - PS 4]

  • Vive Le Tour - Der Mythos Tour de France


    Hallo zusammen,

    dieTour de France ist eines der bedeutendsten Sportereignisse der Welt und wird seit 1903 mit Unterbrechungen ausgetragen. Le Tour fasziniert dabei nicht nur die Franzosen, sondern auch hunderttausende Fans, die extra für die legendären Anstiege wie L’Alpe d’Huez, Mont Ventoux oder den Col d’Aubisque, aus allen Ecken der Welt anreisen.

    Also Grund genug diesen Mythos auch in der virtuellen Welt zu leben und euch daran teilhaben lassen und das nicht nur passiv als Leser, sondern auch aktiv, als Renngestalter.


    Vorher aber zu den Eckdaten:

    Spiel: Tour de France 2017
    Plattform: PS 4
    Schwierigkeit: Legendär
    Rennen: Tour de France 2017, Tour de France 2018, evtl. Tour de France 2019
    Fahrerwerte: persönlich angepasst

    Mein Plan ist es die aktuelle Tour de France 2017 zu spielen, mit der realen Startliste. Doch um auch ein bisschen „Fortschritt“ oder auch aufeinander aufbauende Ereignisse einbauen zu können, wird es auch eine Tour de France 2018 und evtl., je nach Interesse, eine Tour de France 2019 geben und hier kommt Ihr ins Spiel.

    Cyanide stellt im PS4Spiel ca. 60-65 Strecken zur Verfügung (u.a. die Etappen von Dauphine oder Tour 2016). Ich habe Screenshots der Etappen erstellt und werde diese hier hochladen, sodass Ihr persönlich die Route (erstmal für 2018) der Tour wählen könnt. Hier bitte Ich euch nacheinander eine Etappe zu wählen und auch ein bisschen den Realismus zu wahren, sprich nicht 15 Bergetappen nacheinander ;). Nach so 3,4 Usern (hoffe das Interesse ist da), könnt ihr dann ruhig wieder die nächste Etappe wählen.

    Rückfragen stellt bitte hier im Thread, welches Team ich spiele steht noch nicht fest, vllt. Erstelle ich eine Umfrage dazu später.

    Viel Spaß beim Mythos Tour!

  • Hier folgen nun die wählbaren Etappen (zum Vergrößern auf das Bild klicken). Die Profile sind im Uhrzeigersinn um die Etappenbezeichnungen angeordnet. Bei Rückfragen meldet euch gerne. Viel Spaß beim Gestalten der Tour 2018. Reisestrapazen und Transfers vernachlässigen wir einfach mal bei der Streckenführung. ;)



    Hier ist einmal die Galerie als Einzellink:


    Bitte kopiert die Etappenwahl der Vorgänger, sodass wir den akuellen Stand der Etappenreihenfolge immer im neuesten Post haben. Vielen Dank!

    Einmal editiert, zuletzt von Joker (18. Juli 2017 um 21:39)

  • Zum Auftakt würde ich das Mannschaftszeitfahren (müsste doch eines sein) in der Bretagne vorschlagen, da die ja dieses Jahr gar nicht dabei ist. Soll eigentlich bei der Etappenwahl die Geographie in irgendeiner Form berücksichtigt werden (einen größeren Transfer gibt es ja so gut wie jedes Jahr) oder kann da auch wild umhergesprungen werden, also von den Alpen in die Pyrenäen und zurück in die Alpen in 3 aufeinanderfolgenden Etappen.

    1. Saint Avé > Plaudren (MZF)

    bg_memory_t14.pngbg_memory_t20.png

    3 Mal editiert, zuletzt von Lef95 (18. Juli 2017 um 22:05)

  • 2. Etappe würde ich erst mal eine Flachetappe für einen Massensprint nehmen. Ongles > Nimes

    Besenwagen Memory Grand Toursbg_memory_tg17.png
    Vuelta a Espana 2015 / P 6 (Einzel) / P 2 (Team / Team RSM Newbies)
    Tour de France 2016 / P 13 (Einzel) / P 2 (Team / TBA) -- Vuelta a Espana 2016 / P 9 (Einzel) / P 2 (Team / TBA)
    Giro D´Italia 2017 / P 6 (Einzel) / Sieger (Team / TBA) -- Tour de France 2017 / P 6 (Einzel) / P 2 (Team / TBA)

    • Offizieller Beitrag

    Dann schlage ich mal Moirans-en-Montagne > Berne als 3. Etappe vor. Da wird es wohl auch ein Massensprint sein, die Anfahrt ist aber etwas schwieriger. Vllt kommt dann auch ein Sprinter ins Gelbe Trikot, wenn die 2. Etappe nicht gereicht hat. Die Etappen nach Anvers > Huy oder welche hier von: http://abload.de/image.php?img=hgeletappen_29es8c.jpg würde ich auch gerne in den ersten 10 Tagen oder als Überführungsetappe sehen.

  • Danke für die ersten Beiträge :)

    Hier dann eine erste Übersicht über die ersten drei Etappen der Tour 2018.

    Spoiler anzeigen

    Etappe 1: Saint-Ave > Plaudren EZF 11km
    Besonderheiten: leicht welliges Terrain



    Etappe 2: Ongles > Nimes 141km
    Besonderheiten: windanfällige Passagen auf den letzten 50km



    Etappe 3: Moirans-en-Montagne > Berne 208km
    Besonderheiten: welliges letztes Drittel und ansteigende Zielgerade

    Einmal editiert, zuletzt von Joker (20. Juli 2017 um 19:15)

  • So weiter geht's mit den ersten fünf Etappen der Tour 2018.


    Spoiler anzeigen

    Etappe 1: Saint-Ave > Plaudren EZF 11km
    Besonderheiten: leicht welliges Terrain


    Etappe 2: Moirans-en-Montagne > Berne 208km
    Besonderheiten: welliges letztes Drittel und ansteigende Zielgerade




    Etappe 3: Ongles > Nimes 141km
    Besonderheiten: windanfällige Passagen auf den letzten 50km


    Etappe 4: Anvers > Huy 156km
    Besonderheiten: Mur de Huy


    Etappe 5: Mulhouse > Le Thillot 119km
    Besonderheiten: Das Peloton erwartet die ersten Berge der Tour 2018




    Sieht doch schonmal ganz spannend aus, für die GK-Fahrer aber wohl noch das Warmfahrprogramm ;)

    Weiter geht's! :P

    Einmal editiert, zuletzt von Joker (22. Juli 2017 um 11:15)

  • Direkt die nächste Bergetappe nach dem Einstieg von Etappe 5.

    6. Etappe von Le Pont-de-Claix > Superdevoluy 151 KM, mit 2 knackigen 1er Bergen und einer 3. Kategorie Bergankunft am Ende.

    Dann sollte das GC schonmal sehr selektiert sein.

    Als Etappe Nr. 7 würde ich dann wieder eine für die Sprintermannschaften ankündigen, raus aus den Bergen nach dem ersten Schlagabtausch der GC Kapitäne.

    -> Düsseldorf - Lüttch 203,5 KM

    Besenwagen Memory Grand Toursbg_memory_tg17.png
    Vuelta a Espana 2015 / P 6 (Einzel) / P 2 (Team / Team RSM Newbies)
    Tour de France 2016 / P 13 (Einzel) / P 2 (Team / TBA) -- Vuelta a Espana 2016 / P 9 (Einzel) / P 2 (Team / TBA)
    Giro D´Italia 2017 / P 6 (Einzel) / Sieger (Team / TBA) -- Tour de France 2017 / P 6 (Einzel) / P 2 (Team / TBA)

  • Spoiler anzeigen

    Etappe 1: Saint-Ave > Plaudren EZF 11km
    Besonderheiten: leicht welliges Terrain

    Etappe 2: Moirans-en-Montagne > Berne 208km
    Besonderheiten: welliges letztes Drittel und ansteigende Zielgerade


    Etappe 3: Ongles > Nimes 141km
    Besonderheiten: windanfällige Passagen auf den letzten 50km

    Etappe 4: Anvers > Huy 156km
    Besonderheiten: Mur de Huy

    Etappe 5: Mulhouse > Le Thillot 119km
    Besonderheiten: Das Peloton erwartet die ersten Berge der Tour 2018

    Etappe 6: Le Pont-de-Claix > Superdevoluy 151km
    Besonderheiten: Der Col de Moissiere mit 8,3km a 8,2% und der Col du Noyer mit 7,5km a 8,4%

    Etappe 7: Düsseldorf > Lüttich 198km
    Besonderheiten: keine


    Ruhetag

    Die erste Tourwoche ist damit komplett und die Fahrer gönnen sich einen ersten Ruhetag.

    Dürft nun auch gerne immer zwei Etappe nennen wenn ihr möchtet.

    Einmal editiert, zuletzt von Joker (22. Juli 2017 um 15:03)

  • Spoiler anzeigen

    Etappe 1: Saint-Ave > Plaudren EZF 11km
    Besonderheiten: leicht welliges Terrain

    Etappe 2: Moirans-en-Montagne > Berne 208km
    Besonderheiten: welliges letztes Drittel und ansteigende Zielgerade


    Etappe 3: Ongles > Nimes 141km
    Besonderheiten: windanfällige Passagen auf den letzten 50km

    Etappe 4: Anvers > Huy 156km
    Besonderheiten: Mur de Huy

    Etappe 5: Mulhouse > Le Thillot 119km
    Besonderheiten: Das Peloton erwartet die ersten Berge der Tour 2018

    Etappe 6: Le Pont-de-Claix > Superdevoluy 151km
    Besonderheiten: Der Col de Moissiere mit 8,3km a 8,2% und der Col du Noyer mit 7,5km a 8,4%

    Etappe 7: Düsseldorf > Lüttich 198km
    Besonderheiten: keine


    Etappe 8: Montpellier > Mont Ventoux 192km
    Besonderheiten: Der Mont Ventoux ist einer der legendären Anstiege der Tour de France, wo die Fahrer nicht nur der extremen Steigung, sondern auch dem Wind ausgesetzt sind.

    Etappe 9: Bourg-en-Bresse > Culoz 164km
    Besonderheiten: Der Gipfel des Grand Colombier liegt auf 1501m

    RUHETAG

    Etappe 10: Laissac-Severac l'Eglise > Le Puy-en-Velay 191km

    Besonderheiten: Eine Etappe wie gemacht für Ausreißer, allerdings müssen auch die Favoriten auf den Gesamtsieg wachsam bleiben.



    Etappe 11: Ypres > Arenberg 154km
    Besonderheiten: 9 Paves-Abschnitte sprechen für sich


    Danke @Libero88 für den Hinweis.
    @hfgon: Leider nein, das längste Zeitfahren ist 28km lang.

    So, wie ich das erwartet habe, ist die Etappe mit Kopfsteinpflaster dabei. Bin gespannt, wie sich das auf die Gesamtwertung auswirkt.
    Kurze Übersicht nach 11 Etappen: 1 EZF, 4 Flachetappen, 2 Hügeletappe, 4 Bergetappen. Es schreit also nach den schwerten Tagen zuletzt nach Überführungsetappen ;D

    2 Mal editiert, zuletzt von Joker (24. Juli 2017 um 19:48)